Montag, 23. Juni 2014

Muuuh! Einladungen zu einem Bauernhofgeburtstagsfest!







Seit Mo-na-ten wünscht sich meine Tochter ein Häschen. Bei jeder möglichen und unmöglichen Gelegenheit legt sie ihren Kopf schief und klimpert mit ihren langbewimperten, blauen Augen zaunpfahlmässig in meine Richtung.

Das hilft ihr aber nicht.

Anders nämlich als bei Instrumenten (Sie spielt seit vier Jahren Klavier und seit einem Jahr Flöte, bekommt sicherlich in absehbarer Zeit eine Gitarre, hätte ausserdem gerne noch eine Querflöte und am allerliebsten eine Harfe, hui.), bin ich auf dem Tierwunschsektor nicht besonders flexibel, bzw. nachgiebig. Wir haben zwei Katzen. Das reicht. 

Ein Häschen jedenfalls, das angeblich nicht alleine gehalten werden soll, bräuchte schließlich noch einen Gefährten, ein zweites Mümmeltier oder ein Meerschweinchen, was bedeutet, dass ich am Ende Arzttermine mit drei Kindern, zwei Katzen, zwei Hasen oder einem Hasen und einem Meerschweinchen wahrzunehmen hätte, wobei ein Meerschweinmädchen bestimmt klammheimlich und für den Laien nicht ersichtlich vorher in der Zoohandlung vom schlimmsten Gigoloschwein geschwängert wurde und uns nach ein paar Tagen als Gratisdreingabe eine handvoll nackte Schweinebabys schenkt! Kleintierzucht Schober, guten Tag, was kann ich für Sie tun??

Leider ist meine Familie eine eigensinnigeständige. Damit meine ich in diesem Fall ausnahmsweise nicht die von mir selbst produzierte, sondern die, aus der ich komme. Hat mein sonst allzeit zauberhafter Bruder mir doch den geschwisterallianzvergoldeten Speer quasi durch die Brust ins Auge gestochen, indem er meiner Tochter die Hand reichte und "Komm! Ich schenk dir einen Hasen zum Geburtstag!" sagte.



...



Sissi heißt es. Das unfassbar niedliche Hasentier. Es wohnt, weil ich mich weigerte, es mit nach Hause zu nehmen, bei meiner Mama. Dort gab es bereits Hasen und Meerschweinchen und Fische und wie es schon nach zwanzig Minuten aussah, fand und findet Sissi das prima.

Meine Tochter klimpert allerdings schon wieder. Jetzt, damit wir Sissi zu uns holen. Oh Mann.

Obs auf dem Bauernhof, auf dem meine Tochter ihren Geburtstag mit Freunden feiern möchte, ebenfalls Hasen gibt, weiß ich nicht. Kühe gibts da. Und einen Hund. Hühner, Katzen und wahrscheinlich von allem auch eine, bzw. mehrere frischgeschlüpfte Versionen.


Denn die Tochter ließ sich nämlich nicht alleine mutwillig ein Häschen schenken, sie wurde auch unverschämterweise vor den Ferien 9. Zack, einfach so. Als würde das nicht reichen, regte sie freudig an, das Fest anlässlich dieser Dreistigkeit zudem nach außerhalb zu verlegen. Also, nach außerhalb den Fängen einer Kindergeburtstagsnerdmutter, nämlich mir. 

Ich habe, ergebenst, wie von der Tochter so sehr gewünscht, einen Nachmittag auf einem Bauernhof gebucht. Gestern Abend verteilten wir die Einladungen dafür: Milchflaschen.





Schlichte, leider deckellose Glasflaschen vom Schweden habe ich mit selbstgestalteten Etiketten versehen, auf denen die Eckdaten des Festes standen. Vorne getupft im Groben, hinten reinweiß detaillierter.

Aus einem Stück Seidenband und zwei mit einem Glas vorgezeichneten Kreisen Wellpappe, sowie einem weiteren Stück rundem, weißem Karton habe ich die "9-Medaillons" geklebt.


  
Weil ich für das Geburtstagsfest auf dem Bauernhof nicht backen brauche (Das wird alles übernommen! Woahaa!), verwendete ich die Muffinförmchen anderswo: als Deckel für die Milchflaschen nämlich.

Nach dem Einfüllen der Milch verschloss ich die Öffnung erst mit einem Stück Malerkrepp und dann mit den Papierförmchen. 

E n t z ü c k e n d !  fand die Tochter.








Der ursprüngliche Plan war, zwar die Glasflaschen zu verwenden, die Etiketten aber wie einen Milchkarton zu gestalten. Also statt "haltbarer" "wunderbarer", statt "H-Milch" "G-Burtstag", irgendwie so.

Allerdings wär ich wahrscheinlich die einzige gewesen, die das zum Brüllen komisch gefunden hätte, weshalb ichs gelassen hab. Wenigstens die mit Gastnamen-MaskingTape an der Seite befestigten Strohhalme haben die Farbe der Inspirationspackung.







B I L D E R F L U T !   I C H   K O N N T E   M I C H   N I C H T   E N T S C H E I D E N ! 
 


Am Samstag in der Tierbedarfsfachhandlung schwenkte ich übrigens kurz in die Häschen-Abteilung. Heimlich. Um zu kucken, was Sissi denn theoretisch so an Ausstattung benötigen würde. Also, nur so für den unwahrscheinlichen Fall...






Alle(s) Liebe -
San






Allerschönste Backförmchen und allerschönstes Masking Tape: Die allerschönste Schönhaberei! Und von der Inhaberin spreche ich erst gar nicht! <3




Kommentare:

Wolke Sieben hat gesagt…

Auf KEINES dieser entzückenden Bilder hätte ich verzichten können ;)!! Mein Sohn hätte die Flasche sogleich auf Ex getrunken...nun sehe ich Dich aber auch schon auf einer besonders reizend niedlichen Kuh nach Hause reiten, oder zumindest mit einem Kälbchen am Strick (die sind sooooo süß!!). Vielleicht könnt ihr euch auf ein Huhn einigen, die legen wenigstens Eier und leisten ihren Beitrag ;)). Ich drück Dich, Rieke

Sabrina hat gesagt…

Hallo San,

die Einladungen sind wirklich wundervoll geworden. Eine ganz tolle Idee, ich bin begeistert! :)

Als kleine Tierschützerin muss ich leider aber noch ein paar altkluge Worte da lassen:

Meerschweinchen und Kaninchen sollte man immer nur artgleich halten. Die Tiere sind sonst gemeinsam einsam und leben nebeneinander her.
Kaninchen betreiben gegenseitige Körperpflege und kuscheln zusammen. Das würde ein Kaninchen von einem Meerschweinchen nicht bekommen... zudem sind Körpersprache und Lautäußerungen ebenfalls komplett unterschiedlich.
Es gibt sogar wissenschaftliche Untersuchungen, die zeigen, dass die Tiere lieber alleine bleiben als mit einem nicht artgleichen Partner zusammen leben zu müssen, der ihn ohnehin nicht versteht.
Auch brauchen Kaninchen sehr viel Platz, für zwei Tiere müssen mindestens 4qm Gehege-Grundfläche (keine Etagen) gezählt werden.
Vielleicht helfen dir die Anmerkungen für deine weitere Planung zum Thema Kaninchen mit deiner Tochter zusammen.

Liebe Grüße,
Sabrina

Lieblingsplatz hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Lieblingsplatz hat gesagt…

hellöchen,
ja, ich hoffe deine lütte steckt keine finger in ein kälbchenmäulchen, denn sowas ist nämlich auch höchst entzückend. ;)

ach ja und das mit den kaninchen und meerschwenichen ist ein alter irrglaube. also entweder oder, gell? :) nix mixen, das fiese fiepsen finden die hasis nämlich gar nicht doll. ;) also bleibt bei den zwei katzen, die sind eh viel cooler! ;)

viel spaß auf dem bauernhof!
glg tine

siebenVORsieben hat gesagt…

Die Einladungen sind wunderschön. Was für eine geniale Idee!!
Ich bin auch kein Haustierfan und kann dich super verstehen. Wobei, wenn ich das richtig deute... Willkommen Sissi ;-))
Schöne Grüße
Jutta

Familienfreundlich hat gesagt…

Da siehst du mal, liebe Sabrina, wie wenig ich ich die Schweinehasenmaterie eingearbeitet bin. Bis neulich bin ich auch nicht davon ausgegangen, dass ich das jemals muss! ;)
Tolle Tipps!

Familienfreundlich hat gesagt…

Sag das nicht so laut, mit dem Huhn! Solche hätt ich nämlich WIRKLICH gerne! Kein
Quatsch! Aber hab ich welche? Na? NA? Eben!! ;))))
Zurückdrückmitkuss!

Familienfreundlich hat gesagt…

Wenn sie so weiterklimpert, fürchte ich, es wird "entweder"! ;)
Ernsthaft: wenn, dann niemals ohne Fachliteratur!

Familienfreundlich hat gesagt…

Och, also, unsere Katzen lieb ich schon sehr. ;) Und Häschen mag ich auch, aber deswegen müssen die ja NICHT ALLE HIER WOHNEN!! ;)))
Ich berichte, wies ausging, wenns ausgegangen ist. ;)

Sandra bloggt hat gesagt…

Die Häschenfrage steht hier auch immer mal wieder an. Besonders allerdings bei unserem Hund, der so ein Häschen bestimmt seeehr lieben würde ;) Deine Einladungen sind wirklich wunderschön geworden. Was für eine herrliche Idee. Das wird bestimmt ein toller Tag. Und Du musst nichts backen, das ist ja auch mal was....
LG
Sandra