Dienstag, 3. Juni 2014

Holunderküchlein { Da willste alle. }








Wir kamen grade vom Abholen aus dem Kindergarten zurück, das Kleinste und ich, als es am Gartentor stehen blieb, seine Nase in die Luft streckte und rief "Oh! Mami! Es riecht hier so nach Limonaaaadeeee!".

Der riesige Holunder bei uns duftet derzeit wirklich verführerisch, allerdings lassen mich seine achtundfünfzigtausend Mitbewohner Körperkontakt tunlichst vermeiden und die Dolden für die Kinderlimonade (= Sirup und Mineralwasser und Eiswürfel) hab ich anderswo, weil läusefrei, geklaut gepflückt.

Holunderblütensirup mache ich jedes Jahr, aber Holunderküchlein hab ich am Wochenende zum ersten Mal ausprobiert.

Ei tell ju wott: In dieser Variante esse selbst ich Pfannkuchen(teig) wieder gerne!













So gehts:

Holunderblütendolden pflücken. 

Nicht waschen, nur ausschütteln.

Pfannkuchenteig anrühren, dabei darauf achten, dass er nicht zu dick, sondern eher flüssig ist.

Sich überwinden und in einer Pfanne eineinhalb Finger breit Sonnenblumenöl erhitzen. Sich "Scheißegal, einmal geht das schon!" denken.

Tipp: Mit dem Stiel eines Holzkochlöffels kann man prima feststellen, ob das Öl backbereit ist - einfach mit dem Stiel den Pfannenboden berühren, wirft das Öl am Holz Blasen, ist es heiß genug!

Holunderblütendolden am Stiel in den Pfannkuchenteig tauchen, kurz abtropfen lassen und in die Pfanne legen. NICHT wenden.

Die Küchlein brauchen nicht lange - schon nach sehr kurzer Zeit verfärben sich die Ränder goldbraun.

Nach dem Herausnehmen auf Küchenkrepp legen, um überschüssiges Fett loszuwerden (Höhö. Das versuch ich mit mir... ;)) ).

Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Das dicke Grüne nicht mitessen. 









Ich finde übrigens auch, dass es im Garten nach Limonade riecht. Nach Erwachsenenlimonade... ;)





Alle(s) Liebe -
San





Kommentare:

Tausendschön und Rosenrot hat gesagt…

Liebe San,
da will ich wirklich alle, das ist für mich Kindheitserinnerung pur.
Ganz liebe Grüße,
Karin

Wohnakzent hat gesagt…

Liebe San,
jaaa ich will ALLLLEEEEE, jetzt und
sofort :-).Ich werde Dir jetzt aber
nicht erzählen, dass wir einen großen Holunder im Garten haben und mein Mann den unbedingt fällen will,
ups ;-)Mal schauen, ob ich ihn noch umstimmen kann, zeig ich ihm halt
Deinen Post, dann darf der Holunder
bestimmt bleiben :-)
Liebe hungrige Grüße
Christina

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

haaaalökleeee
jaaaa bei uns riacht es echt nach
ERWACHSENENLIMO.... jaaaa weil mei SCHNACKERLE,,,hot an HOLLASEKT GMACHT;;;; oberleckaaaa,
WÜNSCH da no an guate NACHT;;;
BIS bald de BIRGIT

Wolke Sieben hat gesagt…

Hey Du Süße! Auch wenn ich auf dem ersten Bild dachte, Du hast die Holunderblüten in Hackfleisch getaucht, harr,harr, scheint mir das eine interessante Sache! Ich hab so etwas noch nie gegessen wenn ich ehrlich bin...vielleicht sollte ich es mal probieren !?! ;) 100.000 Küsse, Rieke

Ina Kreativwelt hat gesagt…

Liebe San

Etwas spät zwar, aber nicht weniger von Herzen. Deine Holunderblütenküchlein sehen wirklich sehr lecker aus. Auch bei uns schmeckt es nach Limo und auch bei uns, ist der Befall von kleinsten Krabbeltieren immens und auch mag ich keinen Pfannkuchenteig. Aber dieses Rezept werde ich sicherlich einmal ausprobieren. Vielen Dank du liebe
Ina