Samstag, 17. Mai 2014

Zack, gefilzt.







In der ersten Klasse hat man mich zum Rechtshänder gemacht. 

Damals hat man noch nicht schon im Säuglingsalter akribisch darauf geachtet, mit welcher Hand das Kind zweimal hintereinander den zuckerfreien Hirsekeks entgegen nimmt, um dann sogleich mit angemessenen Trainingseinheiten beginnen zu können, auf dass das Dreijährige spätestens im Kindergarten or-dänt-lich mit der Schere in der "richtigen" Hand das Muttertagsgeschenk zurecht schnippeln kann, na-hain! Damals hat man abgewartet und gehandelt, als es Zeit war. Bei mir zur Einschulung. Und aus mir ist trotzdem was geworden.

*ironieaus. ;)

Offenbar habe ich jedenfalls mit sechs beide Hände zu gleichen Teilen beim Schreiben und Malen benutzt, weswegen, nicht falsch, entschieden wurde, dass ich künftig als Rechtshänder durchs Leben zu gehen habe. 

Ich bin allerdings dennoch Beidhänder geblieben. Zwar schreibe ich mit rechts, kann das aber auch, nicht ganz so formvollendet, mit links. Ich schreibe zu Demonstrationszwecken (Näää, kannste nich! Doch, kann ich. Zeig.) manchmal mit beiden Händen gleichzeitig, dabei mit der linken den Text spiegelverkehrt. Wenn ich male, nehme ich die rechte, wenn ich was ausmalen soll, die linke Hand und Zähneputzen, Zähneputzen kann ich überhaupt und schon immer nur mit links.

Wenn ich mit der rechten Hand eine Zahnbürste halten und auch benutzen soll, lande ich damit überall in meinem Gesicht, aber nur allerseltenst in meinem Mund.

Beim Filzen wechsle ich. An sich ist es aber völlig wurscht, mit welcher Hand ich eine Filznadel halte: wenn man sich mit dem Ding sticht, tuts links und rechts auf alle Fälle ganzgleichfürchterlichweh. Biliifmi.

Das Kleinste wünschte sich seit Wochen ein Täschchen für sein Fahrrad. Heute kam ich zum Nähen und weils ohne was so langweilig ist, hab ich noch eben ein Anhängsel gefilzt.

Filzen, genauer, Trockenfilzen ist total einfach und geht turboschnell. Das Beste: man kann alle Formen machen, die man will - mit der Hilfe von Moosgummi.

Bevor ich das wusste, hab ich zum Filzen Keksausstecher benutzt, was auch prima funktioniert, irgendwann dann aber eher einseitiges Kreativpotenzial besitzt. Mein erstes Moosgummifilzprojekt seinerzeit war ein Knochen - als Verschluß"knopf" für ein Täschchen aus Hundestoff.

Für die Radltasche des Kleinsten hab ich mich für ein Herz (In memoriam Keksausstecher!) und einen Hasenkopf entschieden.





Und so gehts:


Zum Filzen habe ich Märchenwolle genommen, eine mittlere Filznadel für den Anfang und eine feine zum Schluss.

Man zeichnet das Motiv auf ein Stück Mossgummi und schneidet es aus. Wichtig: das Innere muss weg, der Rand dient als Schablone.



Gesehen? Dicken Filz kann man statt des Moosgummis auch nehmen. Allerdings lässt der sich nicht leicht schneiden.

Die Schablone legt man als nächstes auf eine Wollpunchunterlage zum Filzen, anderer, fester Schaumstoff eignet sich hierfür genauso gut.

Nach und nach verarbeitet man dann die Märchenwolle innerhalb der Schablone, bis das Gefilzte die Dicke hat, die man möchte.


Selbst feine Spitzen oder Zacken lassen sich mit einer Moosgummischablone herausarbeiten und ein Auffüllen und Nachstechen an dünneren Stellen ist jederzeit möglich, ohne, dass der Moosgummi verrutscht.

Wenn meine Hände das Filzen verletzungsfrei überstanden haben und somit am selben Tag noch zu gebrauchen sind, schneide ich persönlich das Endprodukt "ins Reine" - ich gleiche die Konturen mit der Schere ein wenig an. Wenn jemand gut filzt (Pfüh.), muss das aber wahrscheinlich nicht sein.







Für das Fahrradtäschchen selbst kann ich keine genauen Angaben machen oder sogar ein Schnittmuster zeigen. Ich hab die Tasche genäht, wie ich immer nähe: ich denk mir was aus und dann fange ich an, per Augenmass, ohne Vorlage oder Massband oder Stecknadeln. So siehts auch aus. Meistens klappt das. ;)



Auch ganz toll am neuen Fahrradtäschchen: es ist undurchsichtig. Ideal geeignet also zum Verstauen von Dingen, die eventuell versteckt gehalten werden wollen. Das Kleinste darf mich daher nächste Woche mit dem Radl begleiten - zum läusefreie Holunderblütenklauenpflücken. Der Hase hält Wache. ;)







Alle(s) Liebe!
San








Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mensch, San! Kannst du nicht einfach mal etwas ganz Hässliches, Widerliches produzieren? In ganz gruseligen Farben, dass man (Frau) einfach schnell weiterscrollt, um ja nicht näher davon geblendet zu werden? Ich sitze hier über meinen Unitexten und würde so gerne sooo viel anderes tun, mit den Händen einfach, nicht mit dem Kopf. Ich bin begeistert und wünsche mir zu meinem nächsten Geburtstag ein Fahrrad, damit ich auch so eine schöne Tasche gemacht bekomme! Liebe Grüße von den 5 Bü´s an die 5 Steinis!!!!!

Liebhaberstücke hat gesagt…

Liebe San,
wieder so ein schönes Teil. Bin begeistert!
Soll ich Dir was sagen, ich wurde in der 2. Klasse zum Rechtshänder
gemacht. Meine Lehrerin sagte immer: "Wo ist Deine schöne Hand?" Und dann hat sie mir echt auf die Finger gehauen! Irgendwann konnte ich dann rechts schreiben, mach ich auch heuete noch, wobei malen und bügeln mach ich immer noch links :-)))
Ganz liebe Grüße Christane

Wohnakzent hat gesagt…

Liebe San,
etwas Tolles hast Du da wieder
gezaubert :-).Ich bin auch heute
noch Linkshänderin, ich wurde nicht
"umerzogen".Ich habe einen Füller
speziell für Linkshänder bekommen
und alles war gut.Mit rechts kann
ich leider kaum etwas, wenn ich
versuche mit der rechten Hand meine
Haustür aufzuschließen sieht das
aus als ob ich nicht alle Tassen im
Schrank hätte, echt wahr ;-).Somit
mache ich das lieber mit links.
Es gibt leider heute noch viele
Menschen, die meinen, dass man als
Linkshänder total gehandikapt ist usw., stimmt aber nicht wir denken
nur mit der anderen Hirnhälfte,
mehr nicht.Ich wünsche Dir den
schönsten Restsonntag.
Liebe Grüße
Christina

Wolke Sieben hat gesagt…

Liebste San! Daher also Deine Kreativität, Du bist eine verkappte Linkshänderin (wie zwei meiner Kinder bislang auch...ich setze große Hoffnungen in sie!!) ;). Was solch zauberhafte Handarbeit angeht, bin ich ein Nixhänder! Ich würde so eine Traumtasche nie im Leben hinbekommen, nicht einmal MIT Schnittmuster und Stecknadeln! So schööön! Dafür kann ich ganz toll Zähneputzen...mit rechts! Liebste Grüße, Rieke <3<3

Sandra bloggt hat gesagt…

Liebe San! Märchenwolle habe ich auch schon kennengelernt. Allerdings bisher leider imm nur in Form von Pflicht-Elfen-Filzen in der Waldorfschule..... Hätte ich bisher schon gewußt, dass man auch so schöne Sachen damit machen kann, hätte ich mich geweigert, die ollen Elfen zu was-auch-immer....
LG Sandra

Familienfreundlich hat gesagt…

Liebste, fleissigste, allertollste, wunderbare Frau Bü - das mit dem Fahhrad werde ich deinen Lieben stecken! Ob das dann klappt, oder nicht, sei einstweilen dahingestellt - die Tasche kommt in jedem Fall!! <3 <3 :) Viellwicht kannst du darin ja auch Nervennahrung oder ein Buch unterbringen. Oder ein Telefon. Für ein weiteres, zauberschönes Gespräch.
Ich küsse dich!!

Familienfreundlich hat gesagt…

Krass. Die Rechtschreibfehlerchallenge gewinne ich heute aber auch ganz in jedem Fall... ;))))

Familienfreundlich hat gesagt…

Bügeln! Christiane! Ischflippaus! Das mach ich tatsächlich auch mit links (in echt, nicht übertragen), muss das aber irgendwie verdrängt haben! MEIN Thema!! ;DD
Oh, ich drück dich! <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Christinaaaa!! :)) Die Haustür! Grossartig! Ich erinnere einen Morgen, als ich nach einer Nacht Kickern in der Kneipe meines damaligen Freundes zu Hause im Badezimmer stand und wegen einer äusserst unkooperativen, weil lahmen linken Hand versuchte, mit rechts meine Zähne zu putzen - den fragenden und schon beinahe mitleidigen Gesichtsausdruck meiner am Badezimmer vorbeigehenden Mutter werde ich niemals im Leben vergessen!! ;)))
<3 <3 <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Traumrieke! Tatsächlich! Ich hab das gegoogelt und jetzt weiss ich such, wieso Mathe ( und Latein, ahemm) mich meine glanzvolle Gymnasialkarriere gekostet haben!! ;DD
Peess: deine Adresse hab ich. Du hast doch ein Fahrrad??! ;)
<3 <3 <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Eine Zwangelfe? Bei dir, tolle Sandra, dem Ausbund an Strick- und Häkelkönnen? Niemals!! :) <3 <3 <3