Mittwoch, 28. Mai 2014

Juchui! Familienfreundlich in der BRIGITTE MOM!







Mein Leben als gebührend leidenschaftliche Zeitschriftenleserin begann wie bei jeder anständigen, in der ersten Hälfte der neunziger Jahre Pubertierenden ganz klar mit der BRAVO. 

Selbstverständlich interessierten mich damals in diesem Heft ausschließlich die gut recherchierten Artikel. Welche 13-jährige studiert schon aufmerksamst bildlich dokumentierte, körperliche Gegebenheiten und gewisse primäre Merkmale anderer Heranwachsender, liest Wort-für-Wort zwilichtiges medizinisches Halbwissen und drückt sich seufzend ein Poster von Mark Owen an die werdende Brust? 

E-ben.

Irgendwann entwuchs ich ihr jedoch, der Foto-Love-Story und auf die BRAVO und parallel dazu zwei anderen Mädchenzeitschriften folgten welche mit fraulicherem Content. 

Die Allegra las ich jahrelang, ergänzt durch eine ganze Reihe weiterer, thematisch ähnlicher Magazine. Hefte mit Politischem und Fachliteratur zur Fotografie, ganz viel Wohnen, vergleichsweise nicht ganz soviel Fashion, noch sehr viel mehr Gewohne und letztlich die Yellow Press, äußerst sporadisch, nur beim Friseur oder im Urlaub oder auf den Klöen anderer Leute, erweiterten meinen zeitschriftären Hintergrund.

Ich werfe nur sehr selten, eigentlich nie, eine Ausgabe von einem "meiner" Hefte weg. Das ist platztechnisch herausfordernd, aber solange die Kinder nicht im Stehen zwischen mannshoch aufgetürmtem Papier schlafen müssen, weil ein überfüllter Dachboden sich plötzlich auch treppabwärts und bis in ihre Zimmer erstreckt, wird das so bleiben. Speziell die Wohnsachen schichte ich in monatsweisen Stapeln unter den Sofatisch, bevor sie ein Stockwerk höher ziehen und wenn es die jahreszeitlichen Begleitumstände verlangen, krame ich bestimmte Ausgaben hervor. 

Mit der Hebammensprechstunde und einem Arsenal an Gedrucktem aus dem Gräfe und Unzer Verlag bildeten in diesem Haus schließlich auch Elternzeitschriften ihre ganz eigenen Haufen.

Elternzeitschriften finde ich schwierig. Sehr schwierig. Oft sind Elternzeitschriften nämlich so dings... so erwachsen. Irgendwie. Und ernst. Und zeigefingrig. 

Ich möchte das nicht.

Enthält ein Elternmagazin das Verb "erziehen" in seinem Titel, bin ich raus. Ich will keine schriftliche Keule auf meinem bisweilen fundamental versagergefrusteten Kopf. Ich will lesen, dass es überall so ist, wie hier. Dass das so sein muss, weil man sonst vor Perfektionismus, also Langeweile, eingeht. Dass ein bisschen Spaß immer, immer, i-mmer sein muss und das Leben auch so schon oft genug "Waah!" ist, um sich nicht noch seitenweise der Frage widmen zu müssen, wieviel Fluorid in einer Kinderzahncreme sein darf, oder nicht.  

Ich will von Leuten geschriebene Sachen lesen, die wie ich selbst bestimmt auch eine Postkarte in der Küche hängen haben, auf der "Wer sind diese Kinder? Und wieso nennen sie mich Mama?" steht.

Ich will nicken beim Lesen. Und "HA! Word!!" rufen und gackernd prusten, lautmalerisch derart gewöhnungsbedürftig, dass die Mädchen mich fragen, ob alles in Ordnung sei. So wie bei dem Artikel in der neuen BRIGITTE MOM über Freundebücher. (Ich hatte sie alle, ich schwöre. Alle Bücher, alle Fallen. Sogar dreifach.)

Vor zwei, drei Jahren habe ich sie entdeckt, die BRIGITTE MOM, als einen Goldgräberschatz zwischen den proundkontralistigen Erziehungsratgebern im Zeitschriftenregal. Und wenn ich auch nicht jede einzelne Meinung darin unterschreiben kann, unterschreibe ich mit vor Freuden-, Lach- und Mitgefühlstränen geröteten Augen ihr stilistisches Gesamtpaket. 



Letztes Jahr trug ich mich bei den MOM-Blogs ein - und hatte keine drei Tage später eine Mail in meinem Postfach, dass die Redaktion Familienfreundlich zum Liebling küren wolle, das sei doch okeh? 

Ratet.

Eine andere Mail erreichte mich vor ein paar Wochen: Familienfreundlich werde, nur zur Info, ein Teilchen der nächsten Ausgabe der BRIGITTE MOM, als Tipp neben zwei anderen to-hollen Blogs, krawumm. 

In der BRIGITTE MOM! Familienfreundlich! Abgedruckt! Auf Papier!! IST DAS GEIL ODER WAS? Ich antworte selbst: JAHAA! ISSES!! 

Wenn die jetzt auch noch von selbst darauf kommen, mir eine Kolumne anzubieten, ist meine Zukunft als freie Autorin geritzt. Dann braucht auch Matthias Schweighöfer nicht mehr um mich zu werben. Also, um mich als seine Drehbuchautorin (Was eine Idee!).

Mit anderen Worten: Ich freu mich wie doof. Dankeschön! 





Nicht alleine wegen der Tatsache, dass die BRIGITTE MOMs einen so grandiosen Bloggeschmack haben, sollte man dringend einen Blick in die neue Ausgabe werfen, auch der Rest des Heftes ist außerordentlich lesenswert. Sogar ein Buch, das mich durch meine eigene Kindheit begleitet hat und jetzt erneut im Bücherregal der Kinder steht, ist darin vorgestellt. 

Merkste? Die sind wie ich.


Der Sohn nahm übrigens unlängst an einer Englisch-Challenge für die gesamte Unterstufe seiner Schule teil. Einzig die vier Fragen zum englischen Königshaus ließ er unausgefüllt. Wieso ich wiederum, wo ich doch nie-mals Klatschzeitschriften kaufe, alle vier Fragen wie aus der Pistole geschossen beantworten konnte, weiß ich nicht. Mussich wohl geträumt haben.





 


Alle, alle Liebe. Auch zurück.
San





Kommentare:

Sabrina Noesch hat gesagt…

Liebe San, oh wie toll ! Ich freue mich für Dich. Toller Post. LG Sabrina

Sonja hat gesagt…

Oha, oha, da gratuliere ich dir ganz herzlich und drück fest die Daumen, dass die Redaktion auch bald von ganz alleine auf die Idee mit der eigenen Kolumne... du weißt schon! ;-)
Wird gekäuft, das Heft!
...und ich bin ganz stolz, dass ich von ganz alleine auf die Idee kam, deinen Blog zu abonnieren! ;-)
Liebe Grüße und ein wunderschönes, langes Wochenende! Sonja

Rösi hat gesagt…

Liebe San,
herzliche Gratulation! Tja, also wenn du da eine Kolumne schreibst, dann werd ichs glatt abonnieren. Nun kauf ich mir aber erst mal eine Probenummer. Merci für deinen Tipp! Liebe Grüsse Simone

Das Hasenhäuschen hat gesagt…

Hei San,
das ist ja toll!!!! Freu mich für Dich!!!! Lese keine Familienzeitungen mehr (EBEN….ich will noch nicht erwachsen sein ;-)), aber wenn Du ´ne Kolumne schreibst, springe ich über meinen Schatten! :-)
Herzlichst, Diana

Wolke Sieben hat gesagt…

Meine Zuckersüße! Herzlichen Glückwunsch!! Das ist einfach WOW! Die Blogerinnen bekommen ja ein Exemplar frei Haus...und jetzt kann ich es gar nicht mehr abwarten, bis sie im Briefkasten ist. Sooo toll! Ich drück Dich ganz fest (aber auf den roten Teppich würde ich schon gerne mit Dir...dann eben als Kolumnistin ;))...<3<3<3 Rieke

Familienfreundlich hat gesagt…

Dankeschönst, liebe Sabrina! Ich freu mich so! :) <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Ich sag dir was: so oder so, wir landen da!! ;)
Ich danke dir sehr, meine Tollste! Komm bald wieder, ja? :*** <3 <3 <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Gnihi, kannste mal sehen... ;)
Dankeschön, du Liebe! <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Oh, das wünsch ich dir auch von Herzen! :)
Dankesosehr, du Süsse! Ich freu mich über dich! <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Liebe, liebe Simone! Ich freu mich und danke dir sehr! :)
Habs schönst! <3

HaseundFlo hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch! Habe Dich drin schon entdeckt. Als Frischmama lese ich die Brigitte Mom auch sehr gerne.

LG Verena

Salandas Welt hat gesagt…

Liebe San,

herzlichen Glückwunsch, das ist echt super!!!!!
Habe mich grad mal wieder bisken durch deine Rubriken geklickt, die Geschichte von Henry ist so schön, und mit Happy End - wunderbar!

Herzliche Grüße,
Old Mum Salanda

meermond hat gesagt…

Gratuliiiiiere!
Wohlverdient!

Wohnakzent hat gesagt…

Liebe San,
herzlichen Glückwunsch !!!!!!!!!!
Du hast es absolut verdient erwähnt
zu werden und ich werde mir morgen
die BRIGITTE MOM kaufen, ich muss
ja schließlich lesen, was man so
über Dich schreibt ;-)) Übrigens
Mark Owen ist ja noch harmlos, stell
Dir vor manche kleben sich zur Freude ihrer Eltern einen David Hasselhoff Starschnitt auf ihre Tür,
tse wer macht denn so was ;-)))
Ich wünsche Dir das tollste Wochenende.
Liebe Grüße
Christina

Familienfreundlich hat gesagt…

Oh, ich danke euch so!! Ihr seid GROSSARTIG! :) <3 <3 <3

Birgit Huber hat gesagt…

Hallo San...
Ich freu mich mit dir ganz doof mit...
Ganz, ganz Liebe Grüße...
und einen dicken Kuss
von der treulosen Tomate Birgit

Anonym hat gesagt…

Huhu,
ich habe mir die Brigitte-MOM gekauft, auf Seite 123 (Schnapszahl ;D) die interessante Info über deinen Blog gelesen und sofort geschnuppert, also in deinem Blog!
Ich bin wirklich begeistert. Facettenreich, unterhaltsam, echt!
Ich werde weiter schnuppern