Sonntag, 23. März 2014

Luft + Liebe = Käsekuchen




Weil ich die letzten beiden Tage beinahe durchgehend im Garten und im Innenhof und außerhalb des Büros gepflanzt, gegraben, geschnitten, geharkt, gekehrt, geräumt und gekoriert -höhö- hab, konnte ich heute gänzlich ohne schlechtes Gewissen zum späten Frühstück zwei Stücke Kuchen essen.

Ziemlich sicher wär ich auch frei jedweder Gewissenbisse, hätte ich gestern und vorgestern nur im Garten geLEGEN, statt selbigen frühlingsfrisch zu machen, aber man kann ja zwischendurch mal so tun, als ob.

Denn dass die drei zwei Stücke Backwerk nicht alleine gewissen-, sondern auch bodenlos und Magerquark des Kuchens Hauptbestandteil waren, wobei ernährungswissenschaftlich fundiert ist, daß letzterer generell bereits im Mund kalorisch zu 100 Prozent verwertet, also gleichsam zu LUFT wird -doppelhöhö-, hat bis jetzt ja niemand gewusst. Damit und mit dem Faktor, Käsekuchen in allen Variationen (außer mit Rosinen) soviel Zuneigung zuteil werden zu lassen, ihn, mit anderen Worten, so bedingungslos zu lieben wie ich, kommt man am Ende auf eine sehr einfache Gleichung:

Luft + Liebe = Käsekuchen! Tada!




 
  Das Rezept stammt aus des Kleinsten Backbuch "Kleine Käsekuchen vom Blech" von Bassermann, das zusammen mit dem Backblech als Set ein Geburtstagsgeschenk war.


Dazu braucht man:

Für den Teig

80 g weiche Butter
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
1 Prise Salz
1/2 TL abgeriebene Zitronenschale
2 EL Zitronensaft
1 EL Vanille-Puddingpulver
30 g Gries
1 TL Backpulver
1 EL gehackte Mandeln
500 g abgetropfter Quark

Außerdem

30 g zerlassene Butter
Puderzucker zum Bestäuben




Und so macht man das

Butter in einer Schüssel schaumig rühren, Zucker und Vanillezucker dazugeben. Die Eier trennen. Das Eigelb und das Salz unterrühren, Zitronenschale und Zitronensaft zufügen. (Zitronensaft hatte ich nicht, deshalb ersetzte ich den durch Orangensaft.)

Puddingpulver, Gries und Backpulver vermischen, mit den Mandeln zur Buttermasse geben.

Den Quark durch ein Sieb streichen, zum Teig geben. Alles glatt rühren. Das Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben.

Das Backblech einfetten, den Teig hineingeben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen etwa 40 Minuten bei 160 Grad Ober-/Unterhitze backen. Bei leicht geöffneter Ofentür auskühlen lassen. Mit Butter beträufeln und mit Puderzucker bestäuben.

Ich hab noch frische Minze darübergestreut, das schmeckt fantastisch!

Das Rezept ist auf eine sehr kleine Form ausgelegt, nämlich  18 cm x 26 cm, bei größeren Backformen die Mengenangaben einfach entsprechend multiplizieren.

(Oder man machts wie ich, deren Küche wegen dieser klitzekleinen halben Teelöffel hiervon und davon jetzt von geöffneten Packungen hiervon und davon überschwemmt wird: gleich nochmal! ;) )



Ob das Käsekuchen-ohne-Boden-vom-Blech-Rezept jetzt ein adäquates Geburtstagskuchenrezept ist, weiß ich nicht. Man könnte sich theoretisch ja ein Kerzlein darauf vorstellen. Letztlich ist es wahrscheinlich aber genauso fies, den besten Käsekuchen nur als Bild zum Fest zu kriegen, wie dem Geburtstagskind Cupcake Wrapper und Zuckerstreusel in den hohen Norden zu schicken (Hoffentlich rechtzeitig!), auf dass es sich sein Törtchen selber backe. Das Erwachsenenleben ist ein schweres. 

Weil der März also ein Geburtstagsmonat ist, in meiner Familie, blutsverwandt oder nicht, sowieso, alleine in diesem Haus zwei von fünf, aber auch in Hamburg und in Kanada und in Würzburg und in überall, esse ich noch ein Stück Luft & Liebe und wünsche mit vollem Mund "Alles, alles Gute!"!



<3
San

Kommentare:

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

HAAALÖLEEEEE...
ich kunnt mi in KASKUACHA einisitzen......
der hört sich und schaut oberlecker aus....
und sooooo toll fotografiert
da bekomm i glei an HUNGA wieda:::::
HOBS no fein und den KUACHA hast da verdient weils sooooooo fleißig warst,,,,,
hobs no fein.. bussale
bis bald de BIRGIT

Wolke Sieben hat gesagt…

Liebes, der Kuchen ist von mir virtuell mit meiner Kerze verziert und verschlungen worden (ohne Kerze versteht sich!). Ich grinse immernoch und freue mich über DICH!! Du bist Zucker! Und ich schwöre Dir, eines schönen Tages sitzen wir zusammen in Deinem Innenhof bei Kerzenschein und Wein und essen Kuchen oder was auch immer! Ich freu mich jetzt schon drauf!n Dickes Küßchen, Rieke

Familienfreundlich hat gesagt…

Und wie wir das werden, Rieke! Dich hab ich für dieses Jahr fest eingeplant! <3 <3 <3

Blümchenglück hat gesagt…

Hi, San!

Les deinen Post leider jetzt erst wegen Unfähigkeit, ins I-Net zu gelangen...

Verwandte in Würzburg? Wenn du die besuchst, kannste mich gleich mitbesuchen! Da wohn ich nicht weit weg. Und einen Käsekuchen kann ich auch! Also...?

Sonnige Grüße von der Susi *Blümchenglück*

Blümchenglück hat gesagt…

Hi, San!

Les deinen Post leider jetzt erst wegen Unfähigkeit, ins I-Net zu gelangen...

Verwandte in Würzburg? Wenn du die besuchst, kannste mich gleich mitbesuchen! Da wohn ich nicht weit weg. Und einen Käsekuchen kann ich auch! Also...?

Sonnige Grüße von der Susi *Blümchenglück*

Familienfreundlich hat gesagt…

<3 <3 <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Oh, ich will, liebste Susi! :)
Im Ernst: ich hab mir Fest vorgenommen, dass 2014 nicht nur ein "normales" Urlaubsjahr wird, sondern auch ein Kurztripp-Wochenends-Städte-und-anderes-Verreise-Jahr. Wien und der Gardasee wären schonmal gebucht ;), Hamburg und Bamberg und Würzburg (!) stehen auch auf meiner Liste! :)
Die herzliebsten Grüsse an dich! <3