Samstag, 8. März 2014

Easy-Peasy-Picknick!





Wohnhefte ankucken ist super. Echtwahr. Der Zeitungsladen in unserem Haus legt mir als "Quasi-Abo" derzeit immer 6 dieser Schönheiten bei deren Erscheinen zur Abholung zurecht. Die wunderbaren Bilder, die tollen Ideen, die grandiosen Accessoires, die genialen Kompositionen - alles passt, alles harmoniert, alles ist gut.

Ähnlich "sehnsuchtsvoll" ergeht es mir, übrigens, beim Ansehen von Outdoor-Arrangements. Die Boule-Bahn direkt neben dem 10 Meter langen Gartentisch mit verschiedenster, aber farblich abgestimmter Bestuhlung unter altem Baumbestand? Die gemauerte Draußenküche mit den Teakholztüren? Und das Picknick auf schönsten Plaids und mit handgetöpfertem Geschirr, bei dem das Essen aussieht wie gemalt? Oh, so schön. 

Nur manchmal... Manchmal kann man sich beim allerbesten Willen nicht vorstellen, dass in einer dieser durchdachten Wohnungen jemand ist, der, einfach so, seine Kaffeetasse auf dem Hay-Tisch abstellt, ohne, dass damit ein mittel- bis superschwerer Styling-Gau ausgelöst wird, der nur durch den Kauf eines weiteren skandinavischen Klassikers beschwichtigt werden kann.

Oder dass das Picknick auf der Wiese ein so "schnelles und unkompliziertes" ist, wie in der geschwungenen Überschrift angepriesen.

Ob ich das nur sage, weil ich neidisch bin? Auf derlei durchgestyltes, farbkonformes, ordentliches Wohngut? Und Wiesen ohne Insekten?

Vielleicht.

Ein bisschen.

Doch.

Ja! Verdammt! Das bin ich!

Ich hätte auch gerne ein Haus, das unbunt und aufgeräumt ist, das Designklassikern Platz bietet und dem einem "Morgens vor dem Büro die eine Kaffeetasse in den Geschirrspüler stellen und abends beim Nachhausekommen sieht alles noch so aus, wie es verlassen wurde" keinerlei kindliches Mitgewohne im Wege steht! Spielzeug! Und Überschwemmungen in der Küche (JETZT! IN DIESEM MOMENT!)!

Und ich hätte gerne, dass jeglicher aushäusig kulinarischer Aktivität allzeit der ästhetische und nicht der praktische Aspekt vorangeht!

Ha!

Das wärs.

Aber ich fürchte, ich war gestern schon nicht mehr ganz in meinem optimalen Pulsbereich, als ich mit meiner Familie den fiesen, steilen und nicht den geebneten Weg durch den Wald zu unserem Picknickplatz erklomm. Was erst, wenn ich auch noch mannshohe Windlichter und Kissen und Decken in einem Ausmass mitgeschleppt hätte, dass man sich auch aus 10 Metern Höhe ohne jegliche Verletzungsgefahr auf sie hätte fallen lassen können?

Ich mag es mir nicht vorstellen.

Denn was nützt mir der grandioseste Ausflug, wenn ich ihn zwei Tage lang vor- und drei Tage lang nachbereiten muss (Ohne Windlichter!), währenddessen aber streitenden Kindern zusehen muss, weil die Mutter schon vorab so genervt war, dass sie allen den Tag verdorben hat? Na? Nix. Genau.
Deshalb kuck ich mir die grandiosen Zeitschriften für mich selbst und ganz verzückt an, picknicke mit meiner Familie aber doch am allerliebsten praktisch. Schnell. Lecker. Einfach einfach. Aber trotzdem, wie ich finde, richtig schön. Und - hochentspannt. Auch ohne Überschrift. Wir nehmen, was wir haben und los gehts.





Es gab Tomate-Mozzarella in Gläsern, dazu etwas Brot. Im Kühlschrank hatte ich noch Blätterteig und mit Frischkäse, Tomatenmark, Salami, Bergkäse, Gewürzen und Kräutern hab ich daraus Minipizzen gemacht.



Soup-to-Go-Becher sind zum Verpacken von Picknickgut übrigens allertollst!

Die Becher sind beschichtet, deshalb geht nichts durch (Natürlich auch keine Suppe, siehe den Suppenpicknickpost!) und obwohl ich sie zur Sicherheit mit einem Streifen Masking Tape gesichert hab, wären die Deckel auch ohne nicht abgegangen.


Erste "echte" bayerische Gurken! Was wie eine Gurke aussieht, SCHMECKT auch endlich wieder wie eine!



Den "Rosa Reissalat" von hier hab ich diesmal mit Mais, gelber Paprika, Thunfisch, Rucola und Frühlingszwiebeln gemacht. Oh, happy Reissalat! Du bist mein Freund!


Ein paar Trauben, ein wenig Käse...




"... while you keep the stress away" ist meine Empfehlung für dieses grandiose Frühlingssonnenwochenende! Geht picknicken! :)




Alle(s) Liebe!
San





Soup-to-Go-Becher - Die Schönhaberei <3



Kommentare:

felix-traumland.eu hat gesagt…

mano man, was sind das für leckere sachen, ich werde es nachmachen, habe auch gerade blätterteig zu hause, wird pizza gemacht, was für tolle idee, so habe ich es noch nie gemacht,
die sonne scheint auch, ein traum
vielen dank für die ideen
liebe grüße
regina

Gerstner Katharina hat gesagt…

Liebe San,
ich weiß nicht, was Du hast?! Dein Picknick-Menü IST doch wirklich wie aus einer dieser Zeitschriften, einfach zauberhaft :-)
Ich verstehe, das was Du über schöne Häuser und stilechte aufgeräumte Zimmer schreibst, mir geht es ganz genau so, aber wie Du finde ich auch, ist es stressfrei für alle beteiligten schöner. Das Einzige, was wir unseren Kindern wertvolles schenken können, ist unsere Liebe und vor allem unsere Zeit in dieser hektischen und perfektionistischen Gesellschaft!
Mach weiter so, ich lese gerne bei Dir!
Habt ein schönes Wochenende, zauberhafte Grüße
Kathi

Familienfreundlich hat gesagt…

Oh, ich freu mich, Regina! :)
Am liebsten mach ich die Minipizzen vegetarisch, dann hoble ich Champignons drauf, oder Zucchini. Alles, was flach ist (weil mans dann ja rollt), funktioniert prima! :)
Guten Appetit und ein schönes Wochenende! <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Liebste Kathi!
Danke für diesen wunderbaren Kommentar! <3 Nein, ich wollte mich nicht beschweren. Ich merkte nur an, dass es manchmal trotz steten Chaosbekämpfungsversuchen nicht frustrierend (Das wär ja schlimm!), aber doch ernüchternd ist, wie schnell alles wieder "rückgebaut" wird. Im wahrsten Sinn! ;)
Zwar sähe das Haus anders aus, aber ohne meine Kinder gäbs hier lange, lange, LANGE nicht so viel Spass! :)
Zu Familienfreundlichs Anfängen hab ich hierzu mal gebloggt:
http://familienfreundlich.blogspot.de/2011/09/einatmen-ausatmen.html
Das allerschönste Wochenende für dich! <3

2-box (detail) hat gesagt…

Liebe San, sprachs und reihte sich ohne Lücke in die " ich setzte Euch mal ein wenig unter Druck" - Riege ein. Kleines unscheinbares Picknick??? Na gut, wenn du meinst;-)) ich finde dein Picknick steht den sechs Wochenzeitschriften- und ich weiß genau welche du meinst- in keinster Weise nach. Und wenn du mit dem ganze Geb(p)äck im grünen Pulsbereich den Berg hoch bist, dann bin ICH jetzt neidisch...aber so richtig. Ich nehm dann mal meinen Thermobecher ( da gibts keine schönen) mit Kaffee und setzt mich auf die Parkbank.
Liebe Grüsse, Susan

felix-traumland.eu hat gesagt…

war das lecker
wie gesagt, ( geschrieben) ich habe es heute nach nachgemacht.
wir waren alle im garten ( arbeiten) und dann habe ich schnell ( mann wie schnell das geht) also habe ich schnell zwischendurch die kleine Pizzas gemacht und wir haben draussen gegessen und dann noch schön tee getrunken und weiterhin das wetter genossen.
noch mal vielen dank für deine ideen, nächstes mal mache ich so wie du, die anderen sachen auch noch, und die kleine pizzas soll ich jetzt öfter machen ( hat meine tochter gesagt)
noch schönes wochenende
regina

Stehrumchen hat gesagt…

Wunderbarer Post. Die Bilder sind der Hammer. Liebe Grüße Nina

siebenVORsieben hat gesagt…

Ich bin ganz neu auf deinem Blog und will ja nichts sagen, aber das ist doch ein klasse Picknick. Mit ziemlich vielen, leckeren Sachen.
Du müsstest meine Picknick(s?)(e?)
sehen ;-))
Ich find's jedenfalls toll.
Hab einen schönen Sonntag
Jutta

Anonym hat gesagt…

Das ist wohl das schwierigste beim Blogs-lesen - dass alles so perfekt und schön aussieht und man sich manchmal wünscht bei einem würde es so aussehen, wie in diesen Wohnmagazines/Blogs. Auch Dein Blog sieht aus meiner Sicht einfach nur wunderschön aus und ich bin dann auch manchmal neidisch ;) So einen Picknick würde ich wohl nicht hinkriegen, bei mir wäre alles in einfache Brotdosen gepackt :D

Familienfreundlich hat gesagt…

Wenns beim Sport so ist, wie bei der Ampelschaltung - "A bissl was Grünes is immer dabei" - dann ja! Klar!! Hellgrün!! ;)) Quatsch. Wie gesagt, leider nicht mehr so ganz im optimalen Pulsbereich. Aber das wird schon noch. :)
Herzliche Grüsse!

Familienfreundlich hat gesagt…

Und ich freu mich weiter!! :)
Zum einen darüber, dass du's wirklich so schnell ausprobiert hast und zum anderen darüber, dass es euch geschmeckt hat!
Die Pizzis ;) sind wirklich tolle "Resteverwerter" - das letzte Stückchen Käse, die letzte Scheibe Schinken, oder die kleine Zucchini, die man sonst nicht verkochen könnte.
Ach, Regina, schön! :)
<3

Familienfreundlich hat gesagt…

<3 <3 <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Liebe Jutta!
Ja, das Essen war wirklich gut, aber es sollte uns ja auch eine komplette "Zuhause-Mahlzeit" ersetzen. :)
Am Chi-Chi aussenrum ;) wird's aber wohl immer hapern - ich fänd 36 Kuscheldecken beim Picknicken toll! Aber 1. schleppt die mir keiner auf die Walhalla und 2. müsste ich die hinterher alle waschen! Pah!! ;) Da wär nix mehr mit unkompliziert! Da koch ich doch lieber noch was Leckeres... ;))
Liebste Grüsse!

Familienfreundlich hat gesagt…

Die Brotbox mit Käse und die Plastikbecher für das mitgenommene Wasser liegen rechts im
Bild. Ganz rechts. Also, außerhalb des Bildrandes. Gleich neben dem Chaos. ;)))
Wenn ich, was ich so gerne mache, Wohnhefte/Bücher/Blogs lese, dann find ich so vieles so schön. Dann seufze ich laut und steige über das 300-Teile-Puzzle, dass BEI UNS irgendwer auf dem Wohnzimmerboden verteilt hat... ;)
Ich freu mich, übrigens, mal wieder von dir zu lesen! :) <3 Liebster Gruß!

Ida von Katthult hat gesagt…

Liebe San,

ehrlich, Dein Picknick sieht sooo schön aus. WIR picknicken gerne so: Vor dem Ausflug schnell in den Supermarkt, ganz viele tolle Leckereien einpacken und dann damit losziehen. Alles später irgendwo auf einer Decke ausbreiten und los geht's. Das ist lange nicht so schön wie bei Dir (macht aber trotzdem Spaß).
Aber ich verrate jetzt mal, dass meine Mädchen und ich letzten Sommer bei einem dieser Picknick-Fotoshootings mitgemacht haben und - hihi - die 50 Meter von den beiden bis unters Dach beladenen Autos des Fotografen und der Stylistin vollbepackt mehrere Male laufen mussten bis alles von der Tischdecke über die besagten Windlichter und die stylischen Kissen (Achtung, bloß nicht kleckern, die sind nur geliehen!) an Ort und Stelle waren. Ist doch klar, dass solche Bilder nicht die Realität widerspiegeln. Aber angucken mag ich sie trotzdem sehr, sehr gerne, denn sie schaffen so eine schöne Stimmung. Und die hatten wir dann beim Shooting tatsächlich, wenn es vielleicht auch nicht ganz so entspannt war wie bei einem echten Picknick.
Ich meld mich mal, wenn ich weiß, wo die Strecke veröffentlicht wird. Du kannst stolz sein auf Dein "echtes" Picknick!!!
Liebste Grüße,
Ida

Sandra bloggt hat gesagt…

Ach, San, die Fotos sind so schön wie Dein neuer Header! Dein Picknick scheint doch mindestens genauso toll wie in jedem Wohnmagazin. Nur liest man bei Dir sooo viel mehr Liebe aus den Bildunterschriften. Wir haben schon lange kein Picknick mehr gemacht, aber das war früher auch eher praktisch organisiert. Alles, was auf einem Fahrrad mitgenommen werden kann und am besten mit einer zumindest auf einer Seite abwaschbaren Decke anstelle von Kissen, Sitzpoufs und - nicht zu vergessen - Moskitonetzen, die man, kurz bevor man sich auf das Essen stürzt, noch schnell in den umstehenden Bäumen dekoriert.....
Liebe Grüße von
Sandra