Mittwoch, 12. Februar 2014

Bleib doch noch ein bißchen, Winter.









Winter, der, [Substantiv, maskulin]:
Jahreszeit zwischen Herbst und Frühling als kälteste Zeit des Jahres


Nicht nur die 16 Grad kommendes Wochenende halten hier dagegen, ich finde, es riecht schon länger nach Frühling. Und zwar buchstäblich.

Ich lasse einfach die Fenster zu ;) und mach mir meinen eigenen Winter. In unserem Haus.

Mit ausgeschnittenen Schneeflocken...


Holzhäuschen und  Zweigen...


Mit der Nomen-est-Omen-Katze Fräulein Smilla ;)  ...


... und gemalten Kristallen auf der neuen Küchentafel:


Mit Kuschelkissen, Schneewolken...


...  und allerlei Zapfen in Körben und Gläsern.


Mit einem bißchen Grün...


... und viel Gemütlichem.


Mit Schneeballketten und Lichtern...


und Deko...


und Henri,


... und noch bis weit in den "richtigen" Frühling hinein vielen Kerzen.


Auch irgendwie winterdekoratürlich - ein paar der Mützen und Schals im Flur:




Nach einem großartigen Wochenende hab ich am Sonntag über einen Winterdekoinnerhauspost nachgedacht. Montagabend, so mein Plan, würde ich die Kinder ins Bett bringen und anschließend schreiben.

Schimpfen wollte ich dann. Über das Wetter wettern. Darüber, daß es schon Mücken gibt und der Sommerflieder austreibt wie verrückt und beim nächsten Kälteeinbruch ganz bestimmt erfrieren wird und darüber, daß im Februar kein Fitzelchen Schnee liegt.

Am Montagnachmittag hat sich ein 8-jähriges Kind, eine Freundin meiner Tochter, hier bei uns beim Spielen verletzt. Gravierend, ernsthaft und schlimm. So schlimm, daß wir eilends Hilfe holen mussten.

Binnen Minuten waren wir von einem sechsköpfigen Team aus Notärzten, Rettungsassistenten und Piloten umringt.

Wie dankbar ich für deren kompetente Hilfe war und bin, kann ich ebenso wenig in Worte fassen, wie meine Erleichterung darüber, dass mein Mann durch einen unglaublich glücklichen Zufall an diesem Nachmittag nicht 200 Kilometer weit weg war und wie unsere drei Kinder tat, was er konnte.


Über irgendetwas schimpfen werde ich nach diesem Vorfall wohl nicht so schnell wieder. 

Ich freu mich einfach.

Ich freue mich, dass der Montagnachmittag ausging, wie er es tat und nicht, wie er es hätte können.

Ich freu mich, dass die Mädchen schon da sind und mein Sohn bald nach Hause kommen wird.

Ich freue mich, dass es bei uns so kuschelig und gemütlich ist und alles so winterlich aussieht, obwohl draußen, nicht mal Mitte Februar, der Frühling über uns hereinbricht.

Das, finde ich, reicht erstmal.





Alle(s) Liebe, bleibt gesund -
eure San







Wunderschönste Holzhäuschen (von vorne mit Stern ;) ) - House No. 43




Kommentare:

Rösi hat gesagt…

Liebe San,
schön geschrieben, hast du. Ich hoffe, dem Nachbarsmädchen geht's wieder gut.
Wir haben grad gestern die ersten Schneeglöckchen im (grünen) Garten entdeckt und uns über sie gefreut!
Wünsche dir und deinen Lieben ein gemütliches, kuschliges Winterwochenende und grüsse dich
Simone

Unknown hat gesagt…

Liebe San, oh was für ein Schreck. Ich hoffe es geht dem Mädchen wieder gut ?!
Ja wir meckern viel zu viel und gerade das Wetter können wir eh nicht ändern. Solche Situationen zeigen uns dann, wie dankbar wir sein müssen, das es uns gut geht. Ich finde es für den Frühling auch noch zu früh. Deine Winterdeko, besonders die Holzhäuser:) gefallen mir sehr gut. Schön habt Ihr es. GLG Sabrina

Unknown hat gesagt…

Liebe San!
Das hört sich schlimm an, aber zum Glück scheint alles gut ausgegangen zu sein. So ein Ereignis rückt die wichtigen Dinge wieder ins rechte Licht. Du machst es genau richtig. Mach es Dir so, wie es schön ist und ärger Dich nicht über Dinge, die Du nicht ändern kannst. Deine Winterdeko gefällt mir sehr gut. Und das würde sie dem Winter bestimmt auch, wenn er hier wäre. Sollte er zu mir kommen, schicke ich ihn direkt rüber, denn ich bräuchte ihn jetzt nicht mehr ;)
Drück Dich!
Sandra

Wolke Sieben hat gesagt…

Ach Du Liebes, das war bestimmt ein Schock! Und ich verstehe total, dass Du nun nicht mehr meckern kannst, weil es allen gut geht (dem Mädchen ja hoffentlich auch wieder). Ob nun der Winter noch kommt oder nicht, ist doch dann gar nicht mehr so wichtig. Ich freu mich auch: über Deine (übrigens immer schöner werdenden) Bilder (wo soll denn das noch hinführen??), über Deine schönen warmen gemütlichen Winterfarben und darüber, dass ich Dich hier gefunden habe! Darüber freue ich mich immernoch wie ein "Schneekönig"...passt doch, ha,ha! Ich drück Dich aus der Ferne, Rieke <3<3<3

Das Hasenhäuschen hat gesagt…

Liebe San,
oh Schreck….ich hoffe dem Nachbarskind geht's wieder gut!!! Ja, da rutscht einem das Herz in die Hose und man merkt erstmal wieder, was wichtig ist (siehe mein aktueller Post)!
Deine Winterbilder sind klasse und ein toller Kontrast zu uns anderen mit Frühlingsbildern :-)!!!!! So schön fotografiert!!!
Hab noch einen schönen Abend, liebe Grüße, Diana

meermond hat gesagt…

Liebe San,
ich hoffe, euch allen geht es wieder besser!
Ganz liebe Grüße,
Meermond

Caty hat gesagt…

Liebe San,
...schön, das alles doch so einigermaßen gut ausgegangen ist! Nach solchen Vorfällen...kommt man wieder zum nachdenken, gel! Ganz tolle Bilder und JA...mag auch noch etwas Winter haben!
GGLG Caty

Anonym hat gesagt…

Liebe San!
Mein Gott, das hört sich ja schlimm an. Ich hoffe, es geht euch allen (wieder) gut und wir müssen uns keine Sorgen machen.
Liebe Grüße, Silke
P.S. Kommen an Ostern vielleicht runter und hoffe, wir siehen uns dann gesund und munter!!!:)

Familienfreundlich hat gesagt…

Ihr zaubertollen WunderbarenIch möchte mich ganz, ganz, ganz, ganz herzlich für eure Kommentare bedanken!Der Freundin meiner Tochter gehts wieder gut - nach einem kurzen Aufenthalt im Krankenhaus ist sie wieder zu Hause. Heute haben wir sie besucht und gedrückt und geküsst und wir freuen uns immer noch und dauerhaft ;) über den vergleichsweise guten Ausgang dieses Unfalls und darüber, dass wir uns haben dürfen.
Darüber, daß ich euch "haben" darf, freu ich mich übrigens auch ganz besonders! <3 <3 <3 <3 <3
Ich drück euch und wünsche das Allerbeste -
eure San.

Tausendschön und Rosenrot hat gesagt…

Liebe San,
ich habe Dich gerade durch Zufall entdeckt und bleibe aber auch SOFORT hier! Wir hatten letzte Woche ein ähnliches Erlebnis, ein Unfall im weiteren Bekanntenkreis der Kinder mit leider sehr tragischem Ausgang. Da erscheinen einem kleine Nebensächlichkeiten endlich wieder ungeheuer wertvoll.
Liebe Grüße von der winterliebenden Karin
Bevor ichs vergesse: Tolle Bilder!