Sonntag, 3. November 2013

Übergangszeit!






Es ist so weit. 

Der Wein, der an drei Seiten unseres Hauses wächst und noch immer große Teile davon ziert, rahmt mittlerweile nicht länger mit seinen Blättern alle Fenster ein. Vereinzelt glühen rotgoldene Reste, zumeist aber lässt der Wind die nackten Ranken gegen das Glas kratzen.

Das ist der Moment, an dem ich mir Grün ins Haus holen muss.

Vor einigen Jahren habe ich aus Birkenreisig ein paar Kränze geflochten. Zwei dieser Kränze wandern jahreszeitenbedingt durch Haus und Garten. Einen davon habe ich diese Woche mit Moos umschlungen.

Bisher bin ich nicht sicher, ob er besser auf dem Klavier stehen, am Schrank hängen oder sich den Platz auf dem Fensterbrett teilen soll. Der Kranz wird deswegen wohl Geschwister bekommen. ;)

Die ersten Zapfen sind ebenfalls eingezogen und überall habe ich Kerzen verteilt, gläserne, teils neu-errungene Teelichter gruppiert und Tischleuchten wieder aus dem (Sommer-)Urlaub hervorgekramt.

Das wird hier so weitergehen, bis St. Martin vorbei ist. Dann fängt für mich die Vorweihnachtszeit an. Dazwischen werden sich trotzdem Reste eines wundervollen Herbstes aufbäumen (Zum Beispiel darf ich euch nächste Woche einen entzückenden Shop vorstellen und ein ebenso entzückendes Shirt verschenken und euch ein sehr einfaches DIY als Aufbewahrung für die letzten bunten Blätter zeigen! Hurra!) - aber nichtsdestotrotz ist sie da ... die Übergangszeit.








Moos um einen unregelmäßigen Reisigkranz. Imperfection is beauty. 













Turbulent war sie, diese bayerische Herbstferienwoche. Gespickt mit Essenseinladungen zum ersten Schweinsbraten des Jahres, mit Übernachtungsbesuchen bei uns und bei Freunden der Kinder, mit wirklich viel allerliebstem Besuch, zum Geburtstag und zum Feiertag und zwischendrin und mit Halloween und Umzugshilfe und all den anderen, sehr normalen Lückenfüllern.

Ein verregneter Sonntag ist für uns deshalb genau richtig. Tee, Kerzen und der Wind, der die Weinzweige an die Fenster drückt.

Ich wünsch es euch gemütlich. Aber sowas von.





San





Kommentare:

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

gaaaanz toll die MOOSKRANZ,,,, und de gmiatlichen LIACHTAL dazua,,, is halt soooo gemütlich,,, gelle;;; HOBS AH NO FEIN HEIT;;; AJA:: UND DANKE für die LIABE Nachricht::: VOM LETZTEN MOL.. bussale BIRGIT

Theresa Schlaps hat gesagt…

Einfach wunderschön diese tollen warmen Lichter.
Bei dir wird es auch schon langsam Weihnachtlich oder?
Mit diesen Kleine lichter bekomme ich gleich Weihnachtsfieber.
Einen Schönen Sonntag.

Ps. Die Idee mit den Moss Kranz ist eine toll werde ich ausprobieren.

LG. Theresa

Wolke Sieben hat gesagt…

Liebste San, schön ist sie bei Dir, die Übergangszeit! Sieht seeeehr gemütlich aus. Dann macht es euch mal schön gemütlich. (und ich bin neidisch auf das Klavier!) Liebste Grüße, Rieke

Das Hasenhäuschen hat gesagt…

Hallo liebe San,
hach sieht das gemütlich aus bei Dir... der Mooskranz ist super, Kerzen sowieso und ein Klavier hätte ich gerne schon seit 30 Jahren (ca.). Toll!!!!! Einen schönen Sonntagabend wünsche ich Dir, erhol Dich nach dem ganzen Streß, liebe Grüße, Diana

Anonym hat gesagt…

wunderschöne bilder♥

Sandra bloggt hat gesagt…

Das ist aber nicht die schlechteste Deko für die Übergangszeit, liebste San! Es sieht wundervoll aus bei Dir so im Herbst :) Vielleicht, so direkt nach St. Martin, hat der Kranz jetzt schon einen anderen Platz gefunden? Er sieht toll aus und wird sicherlich überall wundervoll wirken, aber so auf dem Klavier, mit den vielen schönen Kerzen, macht er schon eine besonders gute Figur. Ich freue mich auf Deine Weihnachtsdeko !
Liebe Grüße von
Sandra