Mittwoch, 20. November 2013

Drei Adventskalender, ein Adventswald.






Seinen ersten, richtigen Adventskalender hat meinem Sohn seinerzeit mein Papa gemacht: eine hölzerne, weiß lackierte Tanne, in die ich 24, schlichte Nägel schlug.

Für die Mädchen haben wir die beiden Tannen nachgebaut. Seither stehen wir jedes Jahr zur Adventszeit buchstäblich im Wald. Im Adventswald.


Und wenn Sie sich jetzt bitte kurz setzen wollen, vielleicht, besser wär das. 60 Adventskalendertütchen ergeben zwangsläufig haufenweise Bildmaterial:








Im Hintergrund eins meiner liebsten Gedichte:


Advent

Es treibt der Wind
im Winterwalde
die Flockenherde 
wie ein Hirt.
Und manche Tanne
ahnt wie balde
sie fromm und
lichterheilig wird
und lauscht hinaus.
Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin, bereit
und wehrt dem Wind
und wächst entgegen
der einen Nacht 
der Herrlichkeit

Rainer Maria Rilke



Weil ich das aus dem Gedächtnis aufgeschrieben habe, garantiere ich weder für Richtig- noch für Vollständigkeit. Sowohl dies als auch die Tatsache, dass das Gedicht auf einer tafelnen Klotür steht, möge Herr Rilke mir verzeihen.














Hat jemand gestutzt, bei "60"? 60 Adventskalendertütensäckchen? Und hat sich gedacht, gut, vielleicht ergibt 3 mal 24 nicht 72, in Bayern... ;)

3 mal 24 macht auch in Bayern 72. Aber mit einem Zwischenschritt, nämlich 60 plus 12. 

Zur Erklärung:

Schon immer war in den Adventskalendern meiner Kinder nicht nur Süsskram, sondern auch Kleinscheiß. Mag heißen, Schokolade etc. und Kleinigkeiten im Wechsel.

Ich habe genau zweimal 72 Kalendersäckchen so befüllt.

Im normalen Leben schwanke ich zwischen Schnappatmung und Schreikrampf, wenn ich die Kommodenschubladen im Mädchenzimmer aufziehe und all die kleinen Sachen sehe. (Meine) Kinder haben tonnenweise kleine Sachen. Das ist ein Naturgesetz.

Meine Art, Kalender zu befüllen, hat maßgeblich dazu beigetragen. Mit den Radiergummis, die hier wohnen, könnte ich einen eigenen Schreibwarenladen bestücken. Ich schwöre, wir haben sie alle. Eulen. Sterne. Pferde mit beweglichen Beinen. Roboter. Die Maus. Klitzekleine Fliegenpilze im gläsernen Bauch eines großen. Und ich finde alle wunderschön, wirklich, und ich liess mich auch immer wieder dazu hinreißen, sie mitzunehmen. Nur: wozu?

Auch all die Styroporflieger, die Glitzerstifte, die Pixibücher (Ich war mir nicht zu doof, sie zu zählen: 134. Wir haben ernsthaft 134 Pixibücher!), die Jojos, die Zauberhandtücher und Jonglierbälle, gab es bereits in diversen Ausführungen, bevor sie zur Vorweihnachtszeit auch noch im Kalender landeten. Und, ehrlich gesagt: wie lange überlebt ein Flieger anderswo? Bei uns einen halben Tag.

Letztes Jahr hat es mir gereicht. Ich bekam körperliches Unbehagen bei dem Gedanken daran, Geld für Dinge auszugeben, die innerhalb kürzester Zeit kaputt gehen, oder die wir sowieso schon tausendfach besitzen. Und bei dem Gedanken daran, mindestens 40 kleine Sachen finden zu müssen.

Deshalb steckt in den Adventskalendertütchens meiner drei Kinder auch dieses Jahr nur Essbares. Mal ein Kaugummi (Einer. Keine Packung.), mal ein Lutscher oder ein Kaubonbon, ein Beutelchen Weihnachtstee oder Traubenzucker, ein Fruchtriegel oder eine Reiswaffel. Dazwischen Schokolade.

Moment. Eine Reiswaffel? Ja. Wer eine Mutter hat, die Matheaufgaben auf den Weihnachtskalender stempelt, statt Daten ("Ein&2x10"), bei dem stecken auch Reiswaffeln im Tütchen. Immerhin mit Joghurt überzogen. ;)

An den vier Adventssonntagen können meine Kinder ein Päckchen aufmachen. Ein richtiges. Das kann man komisch und überzogen finden, ich finde es wunderbar.

In den Päckchen verbirgt sich nämlich keine Puppe oder Lego, oder Sachen, die unter einen Weihnachtsbaum gehören. In den Päckchen verbergen sich Dinge, die günstig, aber sehr wertig sind. Quasi eine Art von "erneuerbaren Energien" in einem Haushalt mit einem Haufen Kindern: Bücher. Und Hörspiele. Ein Puzzle. Sachen, die langlebig sind, die untereinander ausgetauscht werden, die unerschöpflich sind, weil sie benutzt werden, gerne, oft, von vielen.

Und: einen Adventskalender so zu füllen, ist am Ende lange nicht so teuer. Eine gewisse Kalkulation ist bei drei Kindern unabdingbar, bei uns jedenfalls, und wenn wir schon bei Matheaufgaben und Zahlen sind, kann ich sie auch nennen: im Schnitt habe ich pro Kalender 20 Euro ausgegeben.

In Kindergarten beispielsweise gibt es derzeit eine Buchausstellung mit Mängelexemplaren. Mängel konnte ich keine entdecken, bezahlte aber für den Nachfolger von "Kamfu mir helfen" nicht 15, sondern 4 Euro. Und in den Läden gibt es für unter 5 € ganz tolle Geschenke: ein Haba-Mitbringspiel, etwa. Oder eine Packung Playmais. Oder 6 Paar Barbieschuhe, mit denen es sich hier ähnlich verhält wie mit Socken: einer fehlt immer.

Und ich, ich freue mich darauf, an den Adventssonntagen mit meinem Sohn sein Gregs-Tagebuch-Kartenspiel zu spielen, mit dem Kleinsten das Grüffelo-Puzzle zu bauen und mit meiner Tochter teetrinkend der CD von den Bären in der Weihnachtszeit zu lauschen.







In diesem Jahr habe ich neue Tütchen für die Kalender der Kinder besorgt. Die andern haben einige Jahre sehr tapfer durchgehalten und dürfen jetzt ein zweites Leben als Bastelmaterial beginnen.

Alle Papiertüten, alles Washi Tape, die sternengestanzten und die weißen, geschwungenen Anhänger und alles Garn:

Die Schönhaberei.

Ein bisschen gefühlsduselig bin ich derzeit. Gefühlsduslig bin ich immer, aber grade hau ich noch eine Extraschippe obendrauf.

In meinem Leben gibt es eine handvoll Frauen, die sehr nah oder in meiner Nähe wohnen, oder die hundert oder mehrere hundert Kilometer nach oben und nach unten von mir entfernt leben. Manche sehe ich häufig, manche sehr selten, manche hab ich tatsächlich noch nie gesehen, aber alle haben eines gemeinsam: sie gehen mir mitten ins Herz.

Happy dreijähriges Lädchen, Angela! 





Alle(s) Liebe - 
San


Kommentare:

felix-traumland.eu hat gesagt…

o nein, das problem adventskalender, bei uns hat das problem angefagen wo ich gemerkt habe: meine tochter mag fast keine süßikeiten und am schluß ich alleine alle aufessen muß, Deshalb haben wir auch so was von genug, von radiergummis, stiften, flummis ( so ca. 100 im haus)kleinern büchern usw. Deshalb fange ich jetzt immer meistens schon im september kleinigkeiten zu kaufen die sie z.B. braucht und die landen dann im adventskalender, oft sind das tolle wintersocken, reitkniestrümpfe oder reithandschuhe ( ok. die sind etwas teuer, braucht sie aber so wie so, also ins adventskalender damit und sie freut sich und ich weiß, das "geld" landen nicht in der nächste schublade. Trozdem ist es jedes jahr ein problem 24 säckchen zu befüllen.
Dein Adventswald finde ich sehr sehr schön, total klasse idee!
liebe grüße
regina

Anonym hat gesagt…

San, adoptiere mich. Oder besser uns alle mit Hund(en) und ohne Katzen!!! Wie gerne wäre ich noch mal Kind. LG aus der Ferne - von oben. Silke

Familienfreundlich hat gesagt…

Du bist auch eins. Ein besonders schönes Geschenk. Übrigens. <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Allerherzlichsten Dank für deine lieben Worte, Regina!
Ich freue mich sehr!!

bunt.lecker.kreativ hat gesagt…

superschöne Adventskalender, aber das war ja zu ahnen ;)

wir sind noch im pixiebuch, matchbox-Autos und schleichtiere alter und auch noch nicht überlastet damit, so dass solche Sachen bei uns noch gut funktionieren...aber halt auch nur jeweils eins...der rest ist nur essbar, aber halt nur ein schokobon oder ein Tütchen gummibären...ganz wenig...aber deine Idee mit den "größeren" sinnvollen Päckchen finde ich absolut perfekt für die nächsten Jahre...

letztes jahr hab ich übrigens bei ebay ein riesenset für die holzeisenbahn erstanden und das dann auf alle Päckchen aufgeteilt...das war auch super ...aber sowas kann man auch nur einmal machen...

stehen deine kinder schon davor und wollen aufmachen? oder sind sie tatsächlich geduldig...oder stehen die gar nicht mehr im Flur und nach den Fotos hast du sie wieder weg geräumt?

liebe grüße, anja

Anonym hat gesagt…

Liebste San,

ich habe Deine Idee ja letztes Jahr schon bewundert (nachdem ich 48 Tütchen mit Kleinkram gefüllt habe, von dem es nix mehr gibt, weil kaputt...). Und ich werde es Dir dieses Jahr nachmachen! Du bist einfach die Tollste!

Chiara

Anonym hat gesagt…

Liebe San, das ist ganz ehrlich der schönste Adventskalender, den ich je gesehen habe. Und eine tolle Idee mit den Holztannen! Ich hab es in diesem Jahr noch relativ einfach, Ida ist ja erst 13 Monate alt, da ist es ihr fast egal, was im Paket ist. Hauptsache das Geschenkpapier knistert schön. Aber für meinen Mann mache ich auch jedes Jahr einen Adventskalender und nach 12 Jahren gehen mir langsam die Ideen aus, zumal er kaum Süßigkeiten isst. Aber vielleicht packe ich ihm diesmal einen Gutschein rein, dass er mir Holztannen basteln soll. Wobei...das müsste ja eigentlich jetzt schon passieren. Hmmm, schwierig...
Lg Eva

Das Hasenhäuschen hat gesagt…

Liebe San,
die Bäume sind der HAMMER! Super schön! Manno, wieso habe ich keinen handwerklich begabten Mann...äh....der liest das ja zum Glück nicht und würde das wieder nur auf den "Zeitmangel aufgrund Arbeit" zurückschieben....Hm, vielleicht sollte ich mal selber sägen....Sieht auf jeden Fall klasse aus. Ich bastel ja hier auch gerade noch so rum und weiß wieviel Spaß/Arbeit das macht...!!! Die Rechenaufgaben auf den Tütchen habe ich auch schon überlegt....;-) Und ich kenne diese 100 Kleinigkeiten....im Gegensatz zu Deinen Kindern verlieren meine aber auch viel. Finde mal einen Radiergummi, wenn er gebraucht wird....im ganzen Haus keiner aufzutreiben! Das gleiche gilt für Bleistifte, Spitzer, Haargummis etc. Also lohnt es sich bei uns immer!
Ein großes Päckchen für die Sonntage find ich aber auch klasse und behalte ich mir für nächstes Jahr im Hinterkopf!:-)
Liebe Grüße, Diana

Wolke Sieben hat gesagt…

Meine Süße! Also 1. das Bild mit den Bäumchen und der bedichteten Toilettentür gehört ganz genau so in eine Wohnzeitschrift, echt wahr! 2. ich finde es toll, dass mal einer sagt, dass er/sie bei drei Kindern nicht 24 kleine Geschenke à 5 Euro verpackt hat, und die ganze Sache auch finanziell in einem vernünftigen Rahmen bleibt 3. sind die Kalender wunderzauberglitzerweihnachtsschön geworden, und ich finde die Idee mit dem Päckchen am Wochenede zauberhaft und nachahmenswert (nächstes Jahr??) und 4. hoffe ich zu denen ganz weit oben zu gehören, die Du noch nie gesehen aber trotzdem in Deinem Herzen hast, denn Du gehörst definitiv bei mir zu denen ganz weit unten...you know ;)!!! <3<3<3 hach, das macht wohl der nahende Advent *seufz*! Kuss, Rieke

Theresa Schlaps hat gesagt…

Da ist ja mal ein schöner Advendskalender oder Advendswald.
Man so ein will ich auch haben. Aber wo hin:-)
Die Bilder sehen richtig Gemütlich aus.
Liebe grüße Theresa

Sandra bloggt hat gesagt…

Liebste San!
Die Kalender sind ja wunderschön und man sieht auf jedem Foto, wieviel Mühe Du Dir gemacht hast. Deine Kinder sind absolut sehr zu beneiden. Jedes einzelne Tütchen ist ein Fest!
Bei uns gibt es auch immer am Wochenende ein bisschen besonderes Päckchen und in der Woche etwas ganz Kleines. Mit Teenies wird es auch so langsam etwas schwierig mit dem Befüllen. Das Wochenendpäckchen ist dann aber auch schon mal etwas wie Schokofondue machen oder zusammen Plätzchen backen oder so.
Sei lieb geherzt von
Sandra

dierotefee hat gesagt…

Hach,schon wieder SOOOO schön! Abgespeichert auf meiner Inspirationsliste...vielleicht im nächsten oder übernächsten Jahr. Danke für´s zeigen!

Zauberpunkt hat gesagt…

Einfach megawunderzauberschön dein Adventskalenderwald! Ich glaub, ich muss heute abend auch die Adventskalenderpäckli für meine Jungs verpacken...
sei lieb gegrüsst
Nicole
P.S. Ich habe deinen Blog grad neu entdeckt... ich bleibe hier, es gefällt mir sehr gut:-)

Familienfreundlich hat gesagt…

Die Kalender stehen deswegen noch immer im Flur, weil ich einen Wachmann daneben postiert habe, der kleine Hände und die daran festgewachsenen Kinder mit strafenden Blicken bedenkt, die sich auf mehr als einen Meter nähern... ;)
Im Ernst: bei uns geht das, weil keins mehr zwei ist. Sonst... Müsste ich einen Wachmann postieren, der... ;))
Eine tolle Idee, mit dem Zug und den Schienen! Echt wahr! <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Kommst du / kommt ihr bitte bald nach Deutschland! Ich vermiss euch so!! <3 <3 <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Eva. Liebe Eva. Ich danke dir!
Übrigens hab ich alles weitergeleitet - den apfeligen Freudentanz hätt ich ZU GERN gesehen!! <3 <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Hihi. Jap. Oder einen oranschenen ;) Fineliner, obwohl grade eben noch 7 hier lagen... ;D
Ich drücke dich bis zu den Sternen... ;) <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Das tust du. Rieke. Mit Krawall und Kawumm im allerschönsten Sinn. <3 <3 <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Danke sehr, liebe Theresa (was ein wundervoller Name!)!
Ich herze dich!

Familienfreundlich hat gesagt…

<3liebsten Dank, dir Tollsten!
Die Idee "mit der Zeit zur Familie" merke ich mir ganz, ganz sicher!! <3

Familienfreundlich hat gesagt…

Und ich danke dir fürs Hiersein! Das macht mich sehr froh!
<3 und Kuss von San!

Familienfreundlich hat gesagt…

Wie schön! Sei allerherzlichst Willkommen!! <3
Ein "Koffermarkt"? Ich flipp aus - GRANDIOS!

Sabrina Noesch hat gesagt…

Liebe San, was für ein toller Post ! Ich finde es toll, wieviel Mühe Du Dir mit den vielen Tüten gibst. Bei der Füllung des Adventskalenders kommt wirklich was zusammen und dann bei dreien alle Achtung. Bei uns gibt es dieses Jahr einen Lego Star Wars Adventskalender und der darf nicht schön verpackt werden. Es wird aber trotzdem einen schönen gemeinsamen Adventskalender mit Süßigkeiten für alle geben.
Lieben Dank für Deinen Kommentar; es freut mich das Dir meine Deko gefält. Toll das Die Häuschen bei Euch so beliebt sind. Lg Sabrina

Wohnliebe hat gesagt…

Hallo meine Liebe,
wieder mal ein köstlicher und einfach toller Post. Ich finde es klasse, dass Du Deinen drei Mäusen so wundervolle Adventskalender gezaubert hast. Mit so viel Liebe zum Detail. Einfach zum Niederknien. Da gibt es bestimmt viele leuchtende Äuglein...

Ich wünsch Dir was,
Miri

Angela hat gesagt…

San, liebste San!
Ich bin hin und weg. Geplättet! Und zwar völlig und überhaupt und sowieso! Deine Kalender sind absolute Träumchen und ich würde was drum geben, das eine oder andere Tütchen stiebitzen zu können... Also ehrlich, das ist so schön und überhaupt nicht mehr zu toppen. Du hast Dich selbst übertroffen!! Hammer, ich sage einfach nur Hammer!!!
Liebste Lieblingsgrüße
Angela
P.S.: Was gäbe ich drum, wenn ich wenigstens schon mit meinen Kalendern angefangen hätte... grmpf...

Sabrina hat gesagt…

Hallo San,

oh, wie wundervoll. Der Adventwald ist wirklich traumhaft schön und die liebevoll verpackten Tütchen! Ich kann mich garnicht satt daran sehen und deine Kinder können es sicherlich kaum noch erwarten bis es endlich losgeht. Jeden Tag eine kleine Überraschung und die Päckchen sind auch eine süße Idee. Zum Glück ist mein Keks noch klein, da kann ich mir ganz viel abschauen ;)

Liebe Grüße, Sabrina

Ida von Katthult hat gesagt…

Oh San, was für ein wundervoller Post! Ich bin sehr berührt. Die Adventskalender sind wunder- wunderschön - genau mein Geschmack. und diese ganzen kleinen Tütchen mit den liebevollen Anhängern. WAHN-SINN!
Aber am besten gefällt mir, was Du zu den Kleinigkeiten gesagt hast. Da erkenne ich uns nämlich wieder. Und ich finde die Idee mit den Adventssonntagen richtig gut. So gut, dass ich überlege, sie auch umzusetzen. Und weil ich ja an meinen beiden Adventskalendern 24 Säckchen habe, kommt in die Sonntagssäckchen eine Schatzkarte.

Liebste Grüße,

Ida

P.S.: Das Smarties-Paket war der Kracher. So etwas Tolles!!! Leider wurden die Sachen so schnell unter den Mädels aufgeteilt oder von meinem Mann aufgefuttert, dass ich (noch) nicht zum fotografieren gekommen bin. Aber ich denke, ich mach mal ein Expeditionspost daraus.

Anonym hat gesagt…

.. ...ja, der war wirklich ein Highlight.... ich freu mich schon sehr auf das Shirt und schicke dir gerne mal ein Tragebild rüber, wenn es da ist. Lg

Anonym hat gesagt…

sooo viel herz in deiner post!
und ein lächeln zauberst du mir auch immer ins gesicht!
vielen dank ud ein schöes we euch allen!
vlg sina

Stefanie hat gesagt…

Die ganze Zeit überlege ich was für ein Adventskalender soll es sein. Deine 72 gar liebevoll gepackten Tütchen gefallen mir gut und ebenfalls die Idee mit den Adventspäckchen.
Alles sieht wunderschön aus und ich bewundere dich sehr, dass du alles schon ganz perfekt fertig hast.
Liebe Grüße
Stefanie

Familienfreundlich hat gesagt…

Sabrina Noesch -
<3lichsten Dank für deine lieben Worte! Soviel Mühe war das gar nicht - aber Hauptsache, es sieht danach aus... ;)

Miri!
Ich freu mich über deine Kommentare, und zwar und wie!! :) Ich bin der Welt schlechtester Kommentator, obwohl ich doch mit sehr viel Gegrinse deine Heckenbepflanzungsgeschichtleins verfolge! <3

Angela! Als wär das ein Kunststück, wenn alles aus deinem Laden kommt! Da passt einfach immerzu alles zueinander und zu mir! <3

Ich dank dir sehr, Sabrina! Und freu mich immer so, wenn du mir schreibst! <3

Ida - AAAAWWWWW! Ich strahle! <3

Hach, Sina! Ich drück dich! Feste! <3

Liebe Stefanie! Gar nicht fertig! Bei den Adventspäckchen fehlen noch 4! Aber das macht nichts, ist ja noch Zeit... ;) Ich grüße dich <3liebst!

lovelife hat gesagt…

Hallo San,
Ich hab dich eben, während ich meinen Kindern beim schlafen zuschaue ( kann mit Bandscheibenvorfall momentan nur 3 h schlafen pro Nacht) gefunden.
Mich bis hier her schon durchgelesen und mich zum Teil echt köstlich amüsiert - vor allem das Passwort - sooo genial!
Und jetzt als ich deinen tollen Adventskalender seh...muss ich so frech sein und dir diesen Link "aufs Auge drücken" ;-)
http://lovelife-liebedasleben.blogspot.co.at/2013/12/buchstabenstempel-optimierungs-diy.html
Und dann trag ich mich gleich mal noch hier als Leser ein!
Liebste Weihnachtsgrüße
Catrin

Familienfreundlich hat gesagt…

Hallo, liebe Catrin!
Hm, das Perfektionsgen ist bei mir mit drei Kindern eher zum Perfektions-Atom geschrumpft. So, unter uns Mikrobiologieastrophysikbiochemietöchtern... ;DD
Ernsthaft - den Rand wegzuschneiden ist eine richtig gute Idee. Was manchmal passend ist und verwegen aussieht, stört bei anderen Stempeleien. :)
3 Stunden? Oh je. :/ Leider kenne ich das: im rechten Winkel kniend, als einzig erträgliche Schlafposition. Armes Ding. Gute, vor allem schnelle Besserung!!
Ein wundervolles Weihnachtsfest dir und deiner Neu(? <3)-Familie!
Es herzt dich
San