Freitag, 13. September 2013

Wieso auch nicht: Allerfeinste Frühstücksfeigen mit Ziegenfrischkäse!Und ein Gewinnerlein!






Ich frage mich, ob der Baum noch steht, von dessen Ästen ich vor 12 Jahren zum ersten Mal in meinem Leben Feigen gepflückt habe. Die Hand einfach aus dem Pool streckend, in Spanien. Und dessen Früchten ich seither generell rettungslos verfallen bin.

Ich frage mich des Weiteren, ob man sich nicht auch schon nach erst zwei Tagen Schule und Kindergarten selbst ein klein wenig pampern darf. Zum Beispiel deswegen, weil man es an beiden Tagen weit vor sechs aus dem Bett geschafft und das Kleinste sich um halb neun immerhin schon IM Kindergartengebäude befunden hat. 

Ich frage mich auch, wieso diese Belohnung nicht ein Frühstück sein darf. Nach 10. Dann doch.

Und ich frage mich, warum dieses Frühstück nicht aus Feigen, überbacken mit Ziegenfrischkäse und Honigtropfen und grob gemahlenem Pfeffer bestehen kann.

Zuletzt frage ich mich, ob ich mich nicht vielleicht doch noch ein miniminiminiminikleinesbisschen in der 13/14-Eingewöhnungsphase befinde. Etwa, weil ich heute schon den zweiten kalt gewordenen Kaffee trinke. Und ein Ich-kucke-mir-selbst-zu-Gefühl habe. Pfh. Viel schöner jedenfalls ist das:


Überbackene Feigen mit Ziegenfrischkäse





Man braucht

So viele Feigen, wie man essen kann.
Pro Feige einen grossen Eßlöffel Ziegenfrischkäse
Honig
Pfeffer aus der Mühle 


So hab ichs gemacht

Feigen waschen, den Stiel abschneiden
Feigen oben überkreuz einschneiden
Feigen (Feigen, Feigen, Feigen, welche Versform wäre das? ;) ) in eine feuerfeste Form geben, diese zuvor mit einem Teelöffel Butter bestreichen
Form in den Umluftofen bei 180-200 Grad geben, und die Feigen somit 5-7 (hängt von der Größe und Festigkeit der Feigen ab, sie sollten sich an der Schnittstelle ein wenig öffnen) Minuten vorbacken
Die Feigen mit dem Ziegenfrischkäse füllen
Ca. 10 Minuten im Backofengrill bei 200 Grad backen
Honig auf den Frischkäse träufeln und Pfeffer aus der Mühle (!) darübergeben
Sofort servieren





Das Gewinnerlein der Stoffmalfarben darf ich auch verkünden!

Im Kollektiv wurde DIE ROTE FEE gezogen!



Liebste Fee, bitte melde dich bei mir unter familienfreundlich-blog@web.de! 

Und den wildheißesten Dank an alle anderen Mitmacher!


Ich versuchs jetzt nochmal mit Kaffee. Heißem. ;)




San









Kommentare:

Sandra bloggt hat gesagt…

Oh, liebe San!
Das ist ja ein wunderherrliches Frühstück!!!! Und auch zu jeder anderen Tageszeit sicherlich ein Genuss! Ich wünsche Dir viele heisse Tassen Kaffee und sage vielen Dank für dieses schöne Rezept!
Ich bewundere Dich für das frühe Aufstehen - bei uns sind jetzt seit 1,5 Wochen wieder Schule und ich gehe abends immer noch nicht früh genug in's Bett um dann morgens auch immer noch nicht früh genug wieder aufzustehen.... Alltag ist toll - wenn er so gegen 8.30 anfangen würde?!
Liebe Grüße von
Sandra

Familienfreundlich hat gesagt…

Ich auch nicht - Stimmt! - Oh ja... In dieser Reihenfolge. ;)
Liebste Sandra - wenn du wüsstest, wie dieses Aufstehen letztlich aussieht. Kein schöner Anblick... ;) Aber mit genug Kaffee...
Den schönste Tag dir! <3
San
PS: Nein. Quatsch. Auch Kaffee hilft mir nicht. Ich leide!! ;DD

Das Hasenhäuschen hat gesagt…

Liebe Sandra,
da ich Ziegenkäse liebe würde ich so ein Frühstück glatt auch "für zum Trost" verspeisen....:-)
Bei mir gab´s am Montag einen Stück vom restlichen Quark-Sahne-Kuchen von Sonntag zum Frühstück...mit einer schönen Tasse Kaffe und was zum lesen....(wenn dass die Kinder wüsten!!!!!!!).Manchmal braucht man es halt ;-)! Und ich hatte abends bis in alle Puppen den Kram von unserer Familienfeier beseitigt, morgens wieder früh aufstehen....tsss....da muss man sich selbst belohnen. Hilf ja nix.
Und nun ab in´s Wochenende, morgen länger schlafen!!!!
Liebe Grüße, Diana

Familienfreundlich hat gesagt…

Höhöhö. Aber den Kindern brav morgens Haferflocken, Vollkornbrot und Obst hinstellen... Wir Verräter! ;))))
Aber, pah, machen was sie wollen können sie, wenn sie auch mal Mama sind. ;)
Ein traumschönes Wochenende! <3

Sabine / Insel der Stille hat gesagt…

Das sieht super lecker aus!
LG
Sabine

dierotefee hat gesagt…

Wiedenn, wasdenn? ICH? Coool!
Ich maiiileeeee! *freu*

Anonym hat gesagt…

Oh, wie wunderbar!
Einziges Problem, ich hatte nur vier Feigen, also drei für mich und eine für meinen Dreijährigen...
Der sah die Aufteilung anders und hat sofort zwei verputzt.
Jetzt will er sie nur noch so mit in den Kindergarten nehmen...

Vielen Dank
Made my day!

Verena

Familienfreundlich hat gesagt…

Ein toller Sohn, den du da hast, Verena! <3 Und mit ausgezeichnetem Geschmack! :)
Aber das kenn ich auch, ähnlich: ursprünglich waren die 5 Feigen als Dessert mittags gedacht, dann haben es drei davon aber nur bis zum Frühstück mit mir selbst alleine geschafft und die restlichen beiden, die ich eigentlich und ebenfalls SELBST UND ALLEINE ;) später essen wollte, waren plötzlich dematerialisiert. Wenn du weißt, was ich meine. ;)
Die liebsten Grüße! <3