Dienstag, 3. September 2013

{DIY zum Spielen} Dirndlkegeln!







Weil mein Mann seinem entzückenden, elfengleichen Patenkind unlängst ein Dirndl mitgebracht hat, weil mir das schon lange aufgetrennte, aber noch lange nicht wieder zusammengenähte / geänderte Dirndl des Kleinsten in die Hände gefallen ist und weil gerade alle Festivitäten in Bayern regelrecht nach Dirndl schreien, fiel mir was ein:

Meine Tochter hat sich zu ihrem 7. Geburtstag nichts sehnlicher gewünscht, als ein Dirndl. Das ist für das Kind einer Familie, die trachtenausstattungstechnisch eher in Berlin denn in Bayern wohnen müsste, ungewöhnlich. Auch ansteckend. Hat sich die Mutter dieser Tochter doch ein paar Wochen später auch ein Dirndl gekauft. Ihr erstes im Erwachsenenalter, in diesem Fall alles nach "4".

Jedenfalls hat meine Tochter seinerzeit ein Dirndl geschenkt bekommen und ein "Dirndl-Geburtstagsfest" oben drauf. Ich habe - einmal Kindergeburtstagsnerd, immer Kindergeburtstagsnerd - das Kegelspiel rausgekramt, das ich damals für mein Kind gestaltet hatte.

Wir haben es ein bisschen modifiziert, die alten Kleider abgenommen, neue aufgeklebt und dann - gekegelt, bisdieschürzekrachte.



Vorhär:


Nachhär:










Was man dazu braucht:

Eigentlich nur "Reste".
Leere Plastikflaschen, Geschenkpapier, Stoffe, Borten, Knöpfe, Bänder und Bast.
Ausserdem Schere, Kleber, Platz, ein bisschen Zeit und am Besten Kind(er), die mitmachen. :)

Wie wirs gemacht haben:

Ein Stück festes Paper um eine Flasche wickeln, um die Breite des Dirndls festzulegen.

Ein auch in der Höhe passendes Rechteck ausschneiden und die "Ärmel" und den "Ausschnitt" anzeichnen und ausschneiden. 

Das "Ergebnis" als Schablone auf Geschenk- oder anderes Papier legen, anzeichnen, ausscheiden.

Dieses um die Flasche legen, hinten festkleben und jetzt verzieren - mit einer Schürze, mit Knöpfen oder Schleifen.

Achtung: 
Die Ärmel, so man welche machen mag, VORHER an der Rückseite des Dirndls festkleben und dieses dann erst an der Flasche befestigen. Im Nachhinein lassen sich die Ärmel nur schwer einfügen. 
--- Ärmel bestehen aus einem rechteckigen Stück Stoff, das in Falten gelegt angeklebt wird. ---

TROCKNEN LASSEN ;)) und Spielen!



 

Die Kinder und ich hatten überlegt, auch Köpfe für die Kegel zu machen. Allerdings hatten wir keine in der Größe passenden Styroporkugeln zur Hand. Zum Besorgen hätten wir uns anziehen müssen... Ferienmodus!! ;) Die "Köpfchensache" wurde dann kurzerhand vom Ältesten geklärt... ;)




Mein Sohn gestaltet übrigens gerade ein zweites Kegelspiel. Sein eigenes. Nicht mit Krachledernen, sondern mit Ninjas. ;)





San






Nur kurz:

Ich sitze nicht den ganzen Tag bastelnd in der Küche. Ich koche, backe und klebe AUCH. 

Ich unternehme eine Menge andere Dinge mit meinen Kinden. Und mit meinem Mann. Und mit meinen Freundinnen. Und alleine.

Bei uns ist immer irgendwas. Oder irgendwer. Oder wir sind anderswo. Was für ein Glück. <3

Die Familienfreundlichposts verstehen sich nicht als selbstgefällige "(Über-)Lebenstipps mit Kindern". Jemand wie ich, der oft froh ist, sich und seine Familie gesund und weitestgehend fröhlich durch die Tage zu manövrieren, gibt keine Tipps.

Ich berichte. Über Einzelnes. Abgesehen von meinen "Liebsten", den Alltagsgeschichten, sind das meist Berichte über Essen und Duitjoahselfs, weil sich das bei einem wie Familienfreundlich konzipierten Blog speziell in Form von Rezepten, Dekorationen und Selbstgemachtem, bildertechnisch untermalt, anbietet.

Andernfalls müsste man eine komische Aneinanderreihung von Punkten lesen, für die man bei der Erlebniserzählungsschulaufgabe in der sechsten Klasse wahrscheinlich ein "mööh, am Thema vorbei" bekommen hätte und klänge in etwa so:

1. Besinnen Sie sich auf den Ihnen eigensten Ferienmodus.
2. Pfeiffen Sie auf die Tageszeit und packen Sie
3. Bananen und Wasserflaschen ein, um
4. um 19.30 Uhr mit Ihren Kindern einen Spielplatz in Ihrer Nähe aufzusuchen. 
5. Lassen Sie sich bei "Mensch auf Erden" jagen, bis Ihnen die Zunge auf den Boden hängt.
6. Ignorieren Sie die beschämende Tatsache, dass das bereits nach 5 Minuten der Fall ist.
7. Lassen Sie sich auf dem Beachvolleyballfeld von Ihren Kindern bei "Ball über die Schnur" mit Volleyballansatz in Grund und Boden spielen.
8. Fahren Sie um 20.30 Uhr mit Ihren fröhlich hüpfenden Kindern nach Hause.
9. Überlegen Sie kurz, ob das niederschmetternde Gefühl bezüglich der Erkenntnis über Ihre mangelnde Fitness den Stolz über die 10 in den Augen Ihrer Kinder gewonnenen Lässigkeitspunkte überwiegt. 
9 a. Erkennen Sie als Leser der Aneinanderreihung den (sprachlichen) Witz des letzten Punktes und grinsen Sie.
10. Entfernen Sie, letztlich, allen in umkrempelten Hosenbeinen mitgebrachten Beachvolleyballsand VOR dem Haus.



Hm. Lasstmichkurzüberlegen-ochnö. Lieber wie immer.  :)















Kommentare:

dierotefee hat gesagt…

Sieht das süß aus!
Wahrscheinlich werden wir hier in NRW eher keinen Dirndlgeburstag feiern, weil auch niemand im Oktober Geburtstag hat. Aber wenn doch, dann ist das mal gespeichert. :)

Familienfreundlich hat gesagt…

:)
Ninjas sind auch kegelfähig... ;)
Oder Menschen im Badeanzug (alle blau-weiß gestreift). Oder, öhm, Vogelscheuchen. ;DD
Die liebsten Grüße an alle Feen!!

Sandra bloggt hat gesagt…

Geil - war das erste, woran ich gedacht habe..... Was für eine coole Idee. Die "Kegel" sehen so toll aus! Und mit Superhelden oder Ninjas sind sie bestimmt genauso genial. Wünsche Dir noch schöne Ferien, hier fängt morgen die Schule wieder an.
Liebe Grüße von Sandra

Familienfreundlich hat gesagt…

Ich jodle meinen Dank! Sozusagen... ;D
Dann einen grandiosen Schulstart, beschdümmt wirds nicht hektischer, als du befürchtest! ;))
Es grüßt sehr lieb die San.

felix-traumland.eu hat gesagt…

das sind tolle ideen die du hast,
kreativ muß man sein, dann kommt alles von alleine
sehr schön,
liebe grüße
regina

Familienfreundlich hat gesagt…

Dankeschön! :)
Liebste Grüsse zurück! <3

Sabine / Insel der Stille hat gesagt…

WIe lustig - die Kegel sind ja der Hit schlechthin...

Liebe Grüße
Sabine

Familienfreundlich hat gesagt…

Und robust! Auch bei dreien!
Es grüßt sehr lieb die San. <3