Freitag, 26. Juli 2013

Der Miniteich im Zinkeimer oder Man nimmt, was man Wunderschönes hat





"Mama?" hat er mich gefragt, mein Sohn, da war er drei. "Mama, wieso haben wir so wenig Wiese?"  ♡

Was ich seinerzeit geantwortet habe, weiß ich nicht mehr. Es stimmt, wir haben wirklich wenig "Wiese" (= Rasenfläche ;) ). Auch wenig Wasser. Auf unserem Grundstück gibt es keinen Pool, keinen Badeweiher, noch nicht mal eine gemauerte Gartendusche.

Aber wir haben einen Warmwasseranschluss im Garten. ;) Primär für das Planschbecken. Und Innenhof. Viel Innenhof. Bezaubernden Innenhof, der im Laufe eines Sommers immer lauschiger und gemütlicher wird.

Und seit dieser Woche schmücken das "Gartenzimmer" auch noch drei Miniteiche. Ichdrehdurchsoschön! 





In einen Emailleeimer, einen Zinkkübel und eine "Knödelschale", die bisher in Haus und Garten verteilt waren oder auf Einsatz warteten (der große Zinkeimer beherbergt winters unseren Weihnachtsbaum ;) ), haben mein Sohn und meine beiden Töchter jeweils eine Pflanze gesetzt und mit Wasserlinsen, Muscheln und Steinen verziert. Jedes Kind hat also seinen eigenen Miniteich gestaltet. 

Mein Aufgabenbereich beschränkte sich hingegen auf eher niedere Arbeiten und "Oooooooohhhh! Tooooooooooooll!!"-Rufe... ;D






(Vor allem) Das Kleinste nimmt jedes Mal aus dem Naturbad, in dem wir ganz oft sind, Souvenirs mit. Steine. Natürlich keine normalen Steine. Sondern "Giraffenfellmustersteine", "Hai- und Dinosaurierzähne", "Schildkrötenpanzer", "Leoparden- Tiger- und sämtlicheGroßkatzensteine" sowie "geheimnisvolle Glitzersteine" ;) ). Die perfekte Deko.


Die Miniteiche wurden am späteren Nachmittag gezaubert, als die Sonne aus diesem Teil unseres Innenhofs bereits verschwunden war. Am nächsten Morgen habe ich noch ein paar Bilder gemacht - nicht zuletzt, weil ich entdeckt habe, dass das Kleinste noch einmal umdekoriert hat...




Ich wünsche euch zauberschöne, sonnige, familienfreundliche Tage in euren Draußenzimmern!

 
San.
 









Keine Kommentare: